Feuerwehr und Polizei auf der Anfahrt zur Unfallstelle mit Problemen

K8 zwischen Plettenberg und Werdohl spiegelglatt: Mazda landet auf dem Dach

+
Der Mazda 323 rutschte gegen die Leitplanke und wurde regelrecht darüber geworfen, blieb dann auf dem Dach in der Böschung liegen.

Plettenberg - Den Überschlag seines Mazdas trug ein 26-jähriger Hagener am Sonntagabend mit Fassung. Er war froh, nach dem Unfall von 22.10 Uhr auf der K8 bei Plettenberg-Selscheid heile aus seinem Auto herausgekommen zu sein. Sogar ohne fremde Hilfe. Wie es zum Crash direkt an der Bushaltestelle Erkelze gekommen war, machte bereits der erste Schritt auf dem Asphalt deutlich: Die Fahrbahn war spiegelglatt.

Selbst von der Feuerwehr Plettenberg hieß es am frühen Montagmorgen in einer Pressemitteillung: "Probleme bereitete den Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei bereits auf der Anfahrt akute Straßenglätte. Im Bereich der Unfallstelle, aber auch in weiteren Verlauf der Kreisstraße 8 war es zum Teil spiegelglatt, weshalb ein Streudienst angefordert wurde."

Die Feuerwehr war mit den Einheiten Feuer- und Rettungswache sowie Selscheid nach Erkelze ausgerückt. Hier war der Pkw des besagten Mannes aus Hagen ausgangs einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich überschlagen und war hinter der Leitplanke auf dem Dach liegend zum Stehen gekommen. 

Ein Bild, das in Sachen Unfallursache viel aussagt...

"Nach den erstlautenden Meldungen sollte der Fahrer verletzt sein, was sich durch eine Sichtung der First-Responder-Einheit Selscheid und im weiteren Verlauf per Untersuchung im Rettungswagen glücklicherweise nicht bestätigte", so die Feuerwehr.

Fahrgastzelle des alten Japaners bleibt intakt

Der Autofahrer selbst gab vor Ort an, die ihm bekannte Strecke von Werdohl nach Plettenberg relativ langsam gefahren zu sein. Er schätzte sein Tempo auf etwa 55. Doch als er am Sonntagabend kurz nach 22 Uhr die Kreisstraße in der Kurve befuhr, erweis sich auch diese Geschwindigkeit noch als zu schnell. 

Er rutschte gegen die Leitplanke und das Auto wurde regelrecht darüber geworfen, blieb auf dem Dach in der Böschung liegen. Immerhin blieb die Fahrgastzelle des älteren Japaners noch intakt und schützte seinen Insassen gut. 

Aus dem Oldtimer-Kennzeichen wird nichts mehr

Das H-Kennzeichen für einen Oldtimer, das der bekennende Fan des Modells 323 in vier Jahren anstrebte, wird das Auto nun definitiv nicht mehr bekommen. Der Unfallfahrer schätzte den Wert des Fahrzeugs auf etwa 2500 Euro, von denen aber nun lediglich ein Totalschaden übrig bleibt...

Der 26-Jährige benötigte keinerlei medizinische Hilfe. Ein Trost, nachdem der dritten Adventssonntag für ihn so ein übles Ende genommen hatte.

Letzter schwerer Unfall auf der K8 Mitte Oktober

Erst Mitte Oktober hatte sich auf der K8 kurz vor Erkelze ein schwerer Unfall mit sieben Verletzten ereignet. Hier waren insgesamt vier Fahrzeuge beteiligt gewesen, dem jungen Verursacher (18) aus Altena soll bald der Prozess gemacht werden.

Schwerer Unfall mit vier Autos in Selscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare