1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Zwei Kampfhunde beißen anderen Hund tot - Halterin unter Schock

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christos Christogeros

Kommentare

Tragischer Tod eines Hundes im MK: Wie die Polizei berichtet, haben zwei Mastinos - die in NRW als Kampfhunde 2. Klasse eingestuft sind - am Donnerstagnachmittag einen anderen Hund zu Tode gebissen. Die Polizei ermittelt nun gegen den Halter der Kampfhunde.

Plettenberg - Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall am Donnerstagnachmittag im Bereich des Spielplatzes zwischen Grabenstraße und Lechteickenweg in Plettenberg (NRW). Eine 30-jährige Plettenbergerin war demnach dort mit ihrem Hund spazieren, als plötzlich der Angriff erfolgte.

Tödliche Hunde-Attacke in Plettenberg: Besitzerin ist kaum vernehmungsfähig

Zwei große Hunde - auf Nachfrage bei der Polizei habe es sich um zwei Mastinos gehandelt - liefen plötzlich auf die Plettenbergerin zu und bissen ihren Hund. „Das Tier erlag kurze Zeit später seinen Verletzungen“, berichtet die Polizei.

Welcher Rasse der totgebissene Hund angehörte, konnte die Polizei noch nicht sagen: Die 30-Jährige sei so geschockt gewesen, dass sie kaum vernehmungsfähig gewesen sei und nur den Vorfall in Grundzügen schildern konnte.

Zwei Kampfhunde attackieren anderen Hund in Plettenberg: Passanten alarmierten Polizei und Rettungsdienst

Passanten hatten den Vorfall mitbekommen und umgehend Polizei und Rettungsdienst alarmiert, da sie davon ausgegangen waren, dass die Plettenbergerin von den Kampfhunden angegriffen worden war. Auch das Ordnungsamt der Stadt Plettenberg wurde informiert.

Die Polizei vermutet, dass die beiden Kampfhunde sich unbemerkt vom Grundstück ihres Halters entfernt hatten. Gegen diesen, einen 33-jährigen Plettenberger, leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren ein.

Mastinos sind in NRW Kampfhunde 2. Klasse

Mastions gelten in Nordrhein-Westfalen als Kampfhunde 2. Klasse, deren Erwerb leichter ist als der von Kampfhunden 1. Klasse. Generell wird für beide Klassen empfohlen, einen eingezäunten Garten zu besitzen. In NRW gilt darüber hinaus Leinenpflicht.

Zu einem weiteren Polizeieinsatz ist es in Lüdenscheid gekommen. Dort entblößte sich ein betrunkener Mann in einer Backwerk-Filiale – seinen Rausch musste er anschließend in einer Zelle ausschlafen.

Auch interessant

Kommentare