Verkehrsunfall und dunkler Rauch

Heiße Minuten für Plettenberger Feuerwehr 

+
Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.

Plettenberg - Das waren heftige Minuten für die Plettenberger Wehrleute. Erst hatte es am Mittwochnachmittag an der Brachtstraße gekracht, dann gab es eine Meldung über eine Rauchentwicklung am Eschen. 

Gegen 15.30 Uhr ging ein Notruf bei der Kreisleitstelle ein. An der Brachtstraße kam es zu einem Unfall, da eine ältere Dame vermutlich beim Abbiegen das Auto einer Frau übersah. 

Die ältere Dame war mit ihrem Mann im Auto unterwegs und bog von der Brachtstraße  nach links auf die Straße Brachtstraße/Brachtweg ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer jüngeren Frau, die auf der Brachtstraße Richtung Krankenhaus unterwegs war. 

Der Beifahrer der älteren Dame klagte nach dem Unfall über Schmerzen im Brustbereich und wurde von den Rettungskräften versorgt. Die jüngere Frau wurde ebenfalls verletzt und  mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die ältere Dame blieb unverletzt. 

Was genau Ursache für den Unfall war, konnte vor Ort nicht abschließend geklärt werden, denn nur wenige Minuten später packten die Feuerwehrleute ihre Sachen zusammen und mussten direkt weiter zum nächsten Einsatz.

"Unklare Rauchentwicklung, schwarzer Rauch aus Gebäude" lauteten die Einsatzstichworte für die Wehrleute gegen 15.40 Uhr, die umgehend zum Eschener Weg eilten. Vor Ort stellte sich jedoch schnell heraus, dass es sich nur um einen Gartenkamin hinter einem Haus handelte, der angestocht wurde; ein Augenzeuge hatte vermutet, dass der Rauch aus dem Haus kam und deshalb vorsorglich die Feuerwehr alarmiert, die sich mit den Einsatzkräften der Wache und der Löschgruppen Stadtmitte, Eiringhausen, Selscheid und Ohle auf den Weg gemacht hatte.

Weil die Plettenberger Rettungswagen noch durch den Unfall an der Brachtstraße gebunden waren, wurde der Rettungswagen aus Werdohl zum Eschen alarmiert. Weil sich der vermeintliche Brand glücklicherweise als Fehlalarm herausstellte, konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare