Unerreichbare Beute

Zigarettenautomat von der Wand gesprengt - Täter flüchtig

+
Symbolfoto

Plettenberg - Zwei dunkel gekleidete Personen mit einem blauen Müllsack sollen versucht haben, einen Zigarettenautomaten am Hechmecker Weg aufzusprengen. Ihre Beute dürfte ihnen nicht zuletzt verwehrt geblieben sein, weil ein Zeuge einschritt. Die Polizei sucht nun nach den Tätern.

Unbekannte Täter haben am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr versucht, einen Zigarettenautomaten am Hechmecker Weg aufzusprengen. Nach Informationen der Polizei wurde der Automat schwer beschädigt und aus der Verankerung gerissen. Schließlich lag er einen Meter vor der Wandhalterung. 

"Trotz der Beschädigungen war eine Entnahme von Bargeld nicht und die von Zigarettenschachteln kaum möglich", heißt es seitens der Polizei. 

Ein Zeuge, der den Knall vernommen hatte, bemerkte demnach direkt am Automaten zwei dunkel gekleidete Personen, die beide etwa 1,85 groß waren und einen blauen Müllsack dabei hatten.

Fahndung verlief negativ

Er sprach sie lautstark an, worauf diese unvermittelt die Flucht Richtung Abzweigung Hechmecker Weg/Dürerstraße ergriffen, schreibt die Polizei zum weiteren Geschehen. Dort stiegen die Täter auf einer Freifläche in einen silberfarbenen VW Polo älteren Baujahres, in dem bereits ein Fahrer auf sie wartete. Das Fahrzeug fuhr dann in Richtung Lenbachstraße davon. 

Die Fahndung verlief negativ. Sachdienliche Hinweise zu den unbekannten Tätern oder verdächtige Beobachtungen im Bereich Hechmecker Weg nimmt die Polizei Plettenberg unter der Rufnummer 02391/90990 entgegen. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare