Viel los in der Vier-Täler-Stadt

Wohin an diesem Wochenende in Plettenberg?

+
Die Kunstgemeinde präsentiert am Sonntag das Stück „Kunst“ und bringt damit bekannte Schauspieler auf die Bühne der Böddinghauser Aula, wie Leonard Lansink (re.) und Luc Feit (li.).

Plettenberg - Am Wochenende 13. und 14. Januar jagt in der Vier-Täler-Stadt eine Veranstaltung die nächste. Einen Überblick von Musik, Theater bis zum hin Neujahrsempfang bekommt ihr hier:

Spielenachmittag mit Konsolen aus den 80er & 90er Jahren

Am Samstag beginnt um 15.00 Uhr der große öffentliche Spielenachmittag „Retron“. Besucher können mit Konsolen der 80er und 90er Jahre spielen, wie Atari, C64, NES, Super Nintendo oder Playstation I. Gespielt wird im Schützenheim Grünetal am Ende des Wieckmerther Weges. Der Eintritt kostet fünf Euro, Kinder sind frei. Diese sind übrigens auch ausdrücklich eingeladen, denn an diesem Nachmittag haben sie die Gelegenheit, die Anfänge von Videospielen wie Zelda oder Super Mario kennenzulernen. Das Ende der Veranstaltung ist für Mitternacht geplant.

Blues, Rock’n’Roll, Country und Folk beim SC Plettenberg

Ein Konzert mit den Musikrichtungen Blues, Rock’n’ Roll, Country und Folk erwartet am Samstag die Gäste des SC Plettenberg im Vereinsheim auf der Elsewiese. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht dabei der Sänger, Gitarrist und Songwriter Maik W. Garthe. Neben seinen eigenen Liedern spielt der Künstler auch Interpretationen von Elvis Presley, Tom Waits, Jonny Cash, Bob Dylan, Muddy Waters, Chuck Berry, Robert Johnson und Bruce Springsteen. Organisiert wird die Veranstaltung durch den Förderverein des SC Plettenberg. An der Abendkassen kosten die Tickets acht Euro. Das Konzert findet im Vereinsheim auf der Elsewiese statt und beginnt um 19.30 Uhr; Einlass ist bereits um 18.30 Uhr.

Neujahrsempfang in St. Laurentius am Samstag

Die Pfarrei St. Laurentius lädt alle Gemeindemitglieder aus allen drei kath. Gemeinden zum Neujahrsempfang der Pfarrei am Samstag in St. Laurentius ein. Musikalisch wird der Chor FemmeVokal während der Andacht und nach dem Sektempfang den Abend mit einem Konzert bereichern. Die Andacht beginnt um 18.00 Uhr. Die noch junge Tradition, aus jeder der drei Gemeinden einen Ehrenamtlichen stellvertretend für alle zu ehren, darf genauso wenig fehlen, wie das gemütliche Beisammensein. Der Empfang wird in diesem Jahr mit der Pfarrversammlung verbunden. So wird unter anderem auch das Votum an den Bischof vorgestellt und erläutert. Dieses fasst die Ergebnisse der Beratungen der letzten Jahre zusammen und beschreibt, wie die Gemeinde unter den gegebenen Umständen bis 2030 vor Ort Kirche sein möchte.

Bachforum am Sonntag mit „Viola da Samba“

Eine Mischung aus traditioneller brasilianischer Volksmusik, populärer Musik und europäisch-brasilianischer Kunstmusik wird am Sonntag dem Publikum des Bachforums geboten. Das Trio „Viola da Samba“ gestaltet das Neujahrskonzert des Bachforums im Ratssaal. Auf der einen Seite steht dabei die Musik der Barockkomponisten Mateo Pomero und Marin Marais, des berühmten Gambisten und Hofmusikers Ludwig XIV., und auf der anderen Seite populäre brasilianische Komponisten. Diese sind der Gitarrist Baden Powell, Carlos Jobim, und Ary Barosso (Schöpfer von Filmmusik für Walt Disney). Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr. Der Eintritt beträgt zehn Euro und ermäßigt fünf.

Kunstgemeinde zeigt um 19.00 Uhr das Stück „Kunst“

Am Sonntag geht es in der Böddinghauser Aula um 19.00 Uhr um Kunst und Männerfreundschaft. Die Kunstgemeinde präsentiert das Stück „Kunst“, das das Eurostudio Landgraf aufführt. Eine Neuerung am Sonntag: Die Kunstgemeinde begrüßt bereits ab 18.00 Uhr ihre Gäste, denn zum ersten Mal werden vor dem Stück neben Sekt und Knabbereien auch Canapés gereicht. „Andere Theater bieten so etwas auch an, daher wollen wir dieses Angebot nun ausprobieren“, sagt Jürgen Wißmach von der Kunstgemeinde. Im anschließenden Stück, das wie gewohnt um 19.00 Uhr beginnt, sind in den Hauptrollen dann Heinrich Schafmeister und Leonard Lansink zu sehen. Marc ist entsetzt: Sein Freund Serge hat sich ein Bild gekauft. Ein Ölgemälde ganz in Weiß. Der Untergrund ist weiß und wenn man die Augen zusammenkneift, kann man feine weiße Querstreifen erkennen – ein echter Antrios für 200 000 Francs. Serge liebt das Bild. Natürlich erwartet er nicht, dass alle Welt es liebt, aber zumindest von seinem Freund Marc hatte er das erwartet. Dieser zweifelt am Verstand seines Freundes. Er sucht als Verbündeten den gemeinsamen Freund Yvan (Luc Feit) auf. Dieser findet jedoch, dass Serge mit seinem Geld machen kann, was er will. Bald geht es nicht mehr um die Frage, was Kunst ist, sondern um das Bild, das jeder der drei Freunde sich von den anderen gemacht hat und plötzlich in Frage gestellt wird.

Tag der offenen Tür im Wellcome im AqauMagis

Das Wellcome im AquaMagis veranstaltet am Samstag und Sonntag einen Tag der offenen Tür. In der Zeit von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr können Interessierte im Fitnessstudio reinschnuppern und sich über eine Neujahrs-Aktion informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare