Nachgefragt bei Strassen.NRW

Wochenlange Sperrung droht: Deshalb ist der Hestenbergtunnel nur halbseitig befahrbar

Auch am Donnerstag kam es zu langen Rückstaus durch die halbe Tunnelsperrung.
+
Auch am Donnerstag kam es zu langen Rückstaus durch die halbe Tunnelsperrung.

Nach der letzten einwöchigen Tunnelsperrung Anfang August muss der Hestenbergtunnel in Plettenberg nun halbseitig wieder bis auf unbestimmte Zeit gesperrt werden, was viele Autofahrer im Stau nicht nachvollziehen können.

Plettenberg - Wir befragten Andreas Berg, Sprecher von Straßen.NRW, zu der neuerlichen halbseitigen Sperrung des Hestenbergtunnels.

Konnten die anstehenden Reparaturen nicht mit der turnusmäßigen Tunnelsperrung zusammengelegt werden?

Also erst einmal sei gesagt, dass wir uns auch ärgern und vollstes Verständnis für die Autofahrer haben. Ich stehe selbst auch nicht gerne im Stau. Aber hier ist es so, dass es sich um einen plötzlich festgestellten Schaden an den Fahrbahnübergängen der vorgelagerten Brücke über den Elsebach handelt. Die Maßnahme hat nichts mit dem eigentlichen Tunnelbauwerk zu tun, aber so eine Stahlplatte möchte niemand in der Windschutzscheibe haben.

Wenn nun ein Experte von Straßen.NRW die Schäden aufgenommen hat, wird die halbseitige Sperrung dann bis zum tatsächlichen Beginn der Reparaturmaßnahmen wieder aufgehoben?

Nein, denn der Fahrbahnübergang ist so geschädigt, das er nicht mehr befahren werden darf. Bis zur Reparatur muss daher die halbseitige Sperrung bestehen bleiben. Eine Auftragsvergabe soll spätestens Anfang nächster Woche erfolgen. Vielleicht klappt es auch diesmal, eine Spezialfirma zu finden, die den Auftrag kurzfristig übernehmen kann. Versprechen kann ich das aber nicht.

Viele Plettenberger bezeichnen den Hestenbergtunnel als den bestgewarteten Tunnel Deutschlands. Können Sie das nachvollziehen und wann steht die nächste turnusmäßige Sperrung an? Kann diese innerhalb der jetzigen Halbsperrung vorgezogen werden?

Die Wartungsintervalle beim Hestenbergtunnel richten sich nach den Richtlinien für die Ausstattung und den Betrieb von Straßentunneln (RABT). Und diese Vorgaben sind für alle Tunnelbauwerke in Deutschland gleich. Die nächste turnusmäßige Wartung ist für den 18. und 19. September angesetzt. Diese Wartungstermine werden mit einem Vorlauf von anderthalb Jahren geplant und von einer österreichischen Fachfirma durchgeführt. Deshalb kann hier keine Verschiebung erfolgen.

Kann die Ampelanlage vor dem Tunnel zumindest optimiert werden für den Fall der Tunnelsperrung, damit Linksabbieger aus Richtung Eiringhausen direkt durchfahren können?

Da die Ampelanlagen miteinander koordiniert sind, kann nicht nur die eine Ampel in das hinterlegte Sperrprogramm geschaltet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare