Endspurt läuft

Wird die Innenstadt noch pünktlich zur Plewo fertig? Das sagt die Stadt

Wettlauf mit der Zeit am Stephansdachstuhl: Dort, wo am Donnerstagmittag noch fleißig gearbeitet wurde, soll am Freitagabend der Auftakt der Plewo gefeiert werden.
+
Wettlauf mit der Zeit am Stephansdachstuhl: Dort, wo am Donnerstagmittag noch fleißig gearbeitet wurde, soll am Freitagabend der Auftakt der Plewo gefeiert werden.

Lange Zeit schien es, als würde die Plettenberger Innenstadt den Status einer Großbaustelle nicht verlieren.

Plettenberg - Doch jetzt schließen sich langsam die Lücken. Und der Alte Markt soll gerade rechtzeitig zum Auftakt der kleinen Plettenberger Woche bis Freitagabend nach einem Endspurt weitgehend fertiggestellt sein.

Das bestätigte der städtische Bauamtsleiter Sebastian Jülich auf Anfrage unserer Zeitung. Demnach werde die mit dem Gesamtprojekt beauftragte Firma Boymann nicht wie sonst am Donnerstagabend das Feld räumen, sondern auch am Freitag noch arbeiten, um im Endspurt große Teile des Alten Marktes fertigzustellen.

Die noch ausstehenden Arbeiten am Großpflaster unter dem Stephansdachstuhl sollten am Donnerstag bereits abgeschlossen werden. Anschließend sollen von den Arbeitern die Flächen vor der Stadtbücherei aufgeräumt werden.

Nur ein Teilbereich bleibt unfertig

Damit kann dieser Bereich genauso wie die Fläche unter dem Dachstuhl am Wochenende für die Durchführung des kleinen Stadtfestes genutzt werden. Der andere Teil der Kolonne soll die Arbeiten mit dem Kleinpflaster fortsetzen, das noch vor dem Bereich des Stephansdachstuhls und dem Haus zur Sonne verlegt werden muss.

Nicht fertiggestellt wird bis zum Wochenende die Fahrspur zwischen dem Stephansdachstuhl und dem Zoogeschäft Steinmann sowie der Anschluss an die Untere Wilhelmstraße. Dasselbe gilt für den Anschluss an die Graf-Dietrich- und die Offenbornstraße. Diese Arbeiten sollen nach dem Wochenende fortgesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare