1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Wie Bonnie und Clyde: Halveraner überfällt Imbiss mit junger Frau - so geht es ihm nach den Polizeischüssen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Georg Dickopf

Kommentare

Den Überfall auf den Döner-Imbiss in Plettenberg-Eiringhausen beging der 19-jährige Mann aus Halver in weiblicher Begleitung. Die ebenfalls 19-Jährige wurde im Nachgang verhaftet. Der von Polizeischüssen getroffene Halveraner, der am selben Tag einen weiteren Überfall verübte, schwebt derweil nicht mehr in Lebensgefahr.
Den Überfall auf den Döner-Imbiss in Plettenberg-Eiringhausen beging der 19-jährige Mann aus Halver in weiblicher Begleitung. Die ebenfalls 19-Jährige wurde im Nachgang verhaftet. Der von Polizeischüssen getroffene Halveraner, der am selben Tag einen weiteren Überfall verübte, schwebt derweil nicht mehr in Lebensgefahr. © Markus Klümper

Fünf Tage nach dem Überfall auf einen Döner-Imbiss in Eiringhausen und die Polizeischüsse auf den Tatverdächtigen gibt es einige neue Erkenntnisse. 

Plettenberg/Halver - Bislang ist aber weiter offen, wie das Aufeinandertreffen von Täter und Polizei an der Breddestraße in Plettenberg genau ablief und wie viele Schüsse aus der Polizeiwaffe abgefeuert wurden. Die hier veröffentliche Theorie, dass der bewaffnete 19-Jährige aus Halver der Polizeistreife mit Waffe in der Hand in die Arme lief und einer der Polizisten mit seiner Dienstwaffe durch die Seitenscheibe der Fahrertür auf den Mann schoss, ist keineswegs abwegig.

Schüsse durch Scheibe nicht dementiert

„Das kann ich weder bestätigen noch dementieren“, sagte Oberstaatsanwalt und Pressesprecher Dr. Gerhard Pauli vielsagend. Er bestätigte aber, dass mehrere Schüsse aus der Polizeipistole eines Beamten abgegeben wurden. „Der getroffene 19-Jährige befindet sich aber nicht mehr in Lebensgefahr“, teile Pauli auf Anfrage mit.

Die Glassplitter neben dem Polizeiwagen deuten darauf hin, dass aus dem Streifwagen durch die Scheibe auf den Mann aus Halver geschossen wurde.
Die Glassplitter neben dem Polizeiwagen deuten darauf hin, dass aus dem Streifwagen durch die Scheibe auf den Mann aus Halver geschossen wurde. © Markus Klümper

Laut Informationen unserer Zeitung flüchtete der 19-jährige Mann aus Halver am Mittwoch gegen 21.44 Uhr nach dem Überfall auf die Dönerbude in Eiringhausen durch den Fußgängertunnel am Bahnhof zur Breddestraße. Dabei wurde er nach den Angaben des Staatsanwaltes von den Betreibern des Döner-Imbisses und weiteren Personen verfolgt.

Auto angehalten

An der Breddestraße hielt der flüchtige Mann ein Auto an, stieg jedoch bereits nach kurzer Zeit wieder aus und flüchtete über die Breddestraße zu Fuß weiter. Doch schon nach wenigen hundert Metern war die Flucht beendet, als der Mann auf die Polizeistreife an der Breddestraße traf.

Beamten stand aus Zufall an Breddestraße

„Das war meines Wissens reiner Zufall, dass die Beamten dort standen“, sagte Pauli, der genau wie die Pressesprecherin der Kreispolizeibehörde Hagen keine näheren Auskünfte dazu gab, was beim Aufeinandertreffen von Täter und Polizei unweit der ATU-Filiale weiter geschah. „Das ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen“, bat der Oberstaatsanwalt um Verständnis.

Der flüchtige Mann hielt laut Pressemitteilung eine Waffe in der Hand und legte diese trotz mehrfacher Aufforderung nicht ab. Danach kam es zu den Schüssen aus der Dienstwaffe eines Polizisten – möglicherweise aus dem Streifenwagen heraus.

Halveraner verübt Raubüberfall mit junger Frau

Ob die Waffe des Halveraners echt war, blieb bislang offen. Dafür bestätige Dr. Pauli auf Anfrage, dass der Täter beim Überfall auf den Imbiss in Eiringhausen nicht allein gewesen sei. Er sei von einer Frau (19 Jahre) begleitet worden. Die junge Frau konnte im Nachgang des Überfalls festgenommen werden. Gegen sie wurde nach Informationen unserer Zeitung ebenso wie gegen den 19-Jährigen ein Haftbefehl verhängt, der bei dem Halveraner erst nach der Beendigung des Krankenhausaufenthaltes vollzogen wird.

Bestätigt wurde vom Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Hagen auch, dass der junge Mann aus Halver am selben Tag einen weiteren Überfall beging. Dieser soll sich am Mittwoch wenige Stunden zuvor im Kreisgebiet ereignet haben. Ob er dabei wie am Mittwochabend mit der 19-Jährigen in Bonnie und Clyde-Manier auftrat, ließ Pauli offen.

Auch interessant

Kommentare