Planung coronabedingt nicht möglich

Nächste Hiobsbotschaft: P-Weg wird abgesagt

Auf den beliebten P-Weg müssen die Plettenberger, aber auch viele auswärtige Sportler und Besucher in diesem Jahr wieder verzichten.
+
Auf den beliebten P-Weg müssen die Plettenberger, aber auch viele auswärtige Sportler und Besucher in diesem Jahr wieder verzichten.

Der P-Weg, die beliebteste und größte Läufer-, Walker- und Biker-Veranstaltung in der heimischen Region wird auch in diesem Jahr dem Coronavirus zum Opfer fallen. Die Veranstalter erklären, dass eine sorgfältige Planung des Events coronabedingt nicht möglich sei.

Plettenberg - „Nach Abwägung aller Umstände haben wir uns entschieden den P-Weg 2021 abzusagen. Die aktuellen Gegebenheiten lassen uns keine andere Möglichkeit, da eine sorgfältige Planung des Events nicht möglich ist“, erklärt Denis Müller vom P-Weg-Team.

Nicht nur die mit Corona verbundenen und zum Teil unbekannten Hygieneauflagen seien für die Veranstalter eine enorme Herausforderung. Auch die „nicht kalkulierbare Beschaffenheit“ der Wälder bereite Sorge. Diese leiden bekanntlich vor allem unter den zuletzt sehr trockenen Sommern und dem Befall durch den Borkenkäfer.

P-Weg-Absage: Auch schrumpfende Wälder ein Problem

Der dadurch schrumpfende Wald biete neben herumliegenden Ästen nicht genügend Rückzugsorte für die heimischen Tiere. „Die Gesundheit unserer Sportler, Helfer, Zuschauer und aller Beteiligten geht uns vor“, erklärt Müller. Daher habe man sich für die Absage des P-Weg in diesem Jahr entschieden.

Als Wehrmutstropfen bleibe die Aussicht auf den P-Weg 2022 gepaart mit dem Plettenberger Stadtjubiläum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare