Was die Plettenberger sich für 2021 wünschen:

Corona, Innenstadt und Schalke

„Wir wünschen uns, dass Corona vorbei ist”, nennen Marlies und Franz Pätzold ihren größten Wunsch für 2021.
+
„Wir wünschen uns, dass Corona vorbei ist”, nennen Marlies und Franz Pätzold den wohl offensichtlichsten Punkt gleich zu Beginn. Und Schalke soll nicht absteigen.

Plettenberg – 2020 war unterm Strich ein schlechtes Jahr: Mit der Aussage stimmen wohl die Allermeisten überein.

Da kann es nach dem harten Lockdown, der laut NRW-Gesundheitsministerium „bis zunächst zum 10. Januar“ andauern wird, ja ziemlich bald eigentlich nur besser werden, oder? Wir haben uns umgehört, was sich die Plettenberger für 2021 wünschen.

„Wir wünschen uns, dass Corona vorbei ist”, nennen Marlies und Franz Pätzold den wohl offensichtlichsten Punkt gleich zu Beginn, der auch allen anderen Befragten bei unserer Umfrage mit als Erstes in den Sinn kommt. Auch wünschen sie sich, dass die Menschen weiterhin so zueinanderhalten und aufeinander aufpassen, wie das in den letzten Wochen der Fall gewesen sei.

Beim Spaziergang an der Lennepromenade in Eiringhausen schaut das Ehepaar auch auf die Beete an der Waterkant, wo zurzeit nur Gräser vor sich hinwachsen. Hier würden sich die beiden über eine schönere Bepflanzung mit Blumen freuen, so Marlies Pätzold. Und dann gibt es da noch einen Wunsch – „dass Schalke nicht absteigt”, so Franz Pätzold. Der Fußballverein aus Gelsenkirchen ist aktuell auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga.

Vereinssport fehlt

„Gesundheit ist das Wichtigste”, meint Reiner Wunderlich. Der Tischtennisspieler sagt: „Mir fehlt der Sport im Verein.” Weiter hofft er, dass im neuen Jahr wieder mehr mit Familie und Freunden möglich ist und auch mal wieder ein Bier im größeren Kreis getrunken werden kann.

Monika Raymann wünscht sich, dass sich die Corona-Situation bessert und dafür beispielsweise auch weiterhin Abstand gehalten wird.

Monika Raymann wünscht sich, dass sich die Corona-Situation bessert und dafür beispielsweise auch weiterhin Abstand gehalten wird. Sie spricht sich gegen jene aus, die gegen die Corona-Maßnahmen verstoßen.

Ist Attendorn schöner?

Auch auf die Plettenberger Innenstadt kamen einige zu sprechen. „Ich würde mich freuen, wenn es schneller vorangeht”, sagte eine jüngere Dame, die ihren Namen nicht nennen wollte. Kinderfreundlicher solle die City in ihren Augen werden. Besonders schön gefalle ihr die Innenstadt in Attendorn, die abends sehenswert beleuchtet sei. Von Corona mal ganz abgesehen, meinte ein Plettenberger zufrieden: „Ich bin wunschlos glücklich.”

Das sagt das Netz

Auch in der Facebook-Gruppe „Du bist Plettenberger, wenn…“ mit fast 10 000 Mitgliedern wurde 2021 begrüßt. Besonders häufig fiel bei den Wünschen für das neue Jahr, dass alle gesund bleiben und es jetzt bergauf geht. „[Ich wünsche mir], dass am Ende des Jahres gesagt werden kann: Es war ein gutes Jahr“, schrieb ein Nutzer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare