Entschluss am Dienstag im Stadtrat gefasst

Warum die Stadt Plettenberg nun doch die Bonifatiuskirche im Oestertal kauft

+

Plettenberg - Es ist amtlich: Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am Dienstag die Dringlichkeitsentscheidung des Haupt- und Finanzausschusses über den Kauf der St. Bonifatiuskirche im Oestertal bestätigt. Die Gründe dafür erklärte Bürgermeister Ulrich Schulte am Mittwoch.

"Der Kauf erfolgt für die spätere Nutzung als städtisches Archiv", erklärte das Stadtoberhaupt gegenüber unserer Zeitung, nachdem die Entscheidung im nicht-öffentlichen Teil der Ratssitzung diskutiert und beschlossen worden ist.

Ursprünglich hatte die Stadt vorgesehen, in der Kirche nicht nur das Archiv, sondern auch eine vorübergehende Betreuung für die Holthauser Kindergartenkinder anzubieten, die dringend zum 1. August neue Räumlichkeiten benötigen, weil das vorgesehene Gebäude der Vier-Täler-Schule die Brandschutzauflagen nicht erfüllt. Aber das war nun nicht mehr der Grund für den Kauf, erklärte Bürgermeister Schulte: "Ausdrücklich ausgenommen wurde im Beschluss die Entscheidung, ob die Kirche vor der Nutzung als Archiv auch als Standort einer Übergangslösung für die Kindertagstätte Holthausen genutzt wird."

Die Entscheidung, wo die Kindergartenkinder betreut werden sollen - im Gespräch ist neben der Bonifatiuskirche die Martin-Luther-Kirche in Holthausen - soll am kommenden Dienstag in einer Sondersitzung des Stadtrats in der Schützenhalle gefällt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare