1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Brand am Silberg: Ursache noch unklar, Polizei ermittelt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johannes Opfermann, Christos Christogeros

Kommentare

Die Feuerwehr Plettenberg ist derzeit am Silberg im Einsatz wegen eines Waldbrandes.
Die Feuerwehr Plettenberg ist derzeit am Silberg im Einsatz wegen eines Waldbrandes. © Opfermann

[Update, 4. August, 9.30 Uhr] Mehrere Stunden war die Plettenberger Feuerwehr am Mittwochmittag im Einsatz, nachdem es bereits zum dritten Mal innerhalb von drei Wochen in einem Waldgebiet gebrannt hat. Nun ermittelt die Polizei.

Plettenberg - Wie die Kreispolizeibehörde mitteilt, sei die Ursache für diesen Brand zwischen Affelner Straße und Lechteickenweg noch nicht bekannt. Die Polizei habe die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

[Update, 3. August, 16 Uhr] Bereits gegen 15.30 Uhr konnte an der Einsatzstelle die erfolgreiche Löschung des Feuers gemeldet werden, bestätigte Einsatzleiter Tobias Grothe nach Rückkehr der Einsatzkräfte in die Wache nach Abschluss der Nachlöscharbeiten. Die Affelner Straße, auf der die Vollsperrung bereits zuvor aufgehoben worden war, auf der es aber wegen der Betankung der Löschfahrzeuge am Hochbehälter noch zu längeren Wartezeiten für Autofahrer kam, ist somit auch wieder komplett für den Verkehr frei.

[Update, 14.40 Uhr] Die Affelner Straße ist von der Polizei wieder freigegeben worden. Oberhalb der Straße, am Silberg, bekämpft die Feuerwehr derzeit einen Waldbrand. Das Feuer sei mittlerweile unter Kontrolle.

Demnach ist die Affelner Straße wieder für den Verkehr in beide Richtung freigegeben worden. Die Polizei regelt am Hochbehälter den Verkehr, um den Pendelverkehr der Feuerwehr-Fahrzeuge zu ermöglichen. Das Feuer am Silberg ist unter Kontrolle, es laufen aber noch Nachlöscharbeiten.

[Update, 14.35 Uhr] Der Brand der Waldfläche am Silberg, oberhalb der Affelner Straße, ist laut Feuerwehr jetzt unter Kontrolle. Allerdings sei man noch mit einigen Glutnestern beschäftigt. Die Einsatzkräfte schätzen, dass der Einsatz in rund einer Stunde beendet werden kann.

Die Sperrung der Affelner Straße bleibt dennoch weiterhin bestehen, damit die Löschwasserversorgung gewährleistet bleibt. Das Feuer sei von allen Seiten angegriffen worden, rund 60 Wehrleute befinden sich im Einsatz, von denen die ersten aber gerade wieder abrücken.

[Update 14.08 Uhr] Es ist der dritte Brand in diesem Bereich innerhalb eines Monats: Bereits Mitte und Ende Juli war die Feuerwehr Plettenberg zum Silberg ausgerückt, um jeweils Waldbrände zu löschen. Am Mittwochmittag nun der nächste Einsatz. Unterhalb des Ausspanns steigt die Rauchsäule in den Himmel. Wie die Feuerwehr vor Ort erklärte, ist dieses Feuer an einem tiefer gelegenen Rundweg ausgebrochen.

Vorsichtshalber hat die Polzei die Affelner Straße gesperrt. 300 bis 400 Quadratmeter Wald stehen gerade in Flammen, erklärte Einsatzleiter Tobias Grothe. Das Feuer sei derzeit unter Kontrolle. Die Wehrleute gehen mit sieben D-Rohren in Riegelstellung gegen das Feuer vor. Das Löschwasser wird per Pendelverkehr vom Hochbehälter zur Einsatzstelle gebracht.

Im Einsatz befinden sich die Wache und der Löschzug III. Die Löschgruppen Stadtmitte und Landemert wurden nachalarmiert. Die Löschgruppe Holthausen besetzt dafür die Feuer- und Rettungswache am Wall.

Bereits Mitte Juli hatte es einen größeren Brand am Silberg gegeben.

(wir berichten weiter)

Auch interessant

Kommentare