Über 700 Karten für Konzert mit „Brings“ verkauft 

+
Die Musiker Stefan (r) und Peter Brings (l) freuen sich auf ihren Auftritt am 14. Juli in Plettenberg.

Plettenberg - Die größte Sorge eines Veranstalters liegt in der Furcht vor einer leeren Halle. Diese Angst muss Thomas Knappe als Vorsitzender der Plettenberger Schützengesellschaft nicht haben, denn der Vorverkauf für die von ihm verpflichtete Kölner Kultband „Brings“ läuft ausgesprochen gut.

„Wir haben nach aktuellen Stand gut 700 von 1000 Karten verkauft“, ist Knappe gut sieben Monate vor dem Konzertabend in der Schützenhalle sehr optimistisch, eine ausverkaufte Schützenhalle präsentieren zu können. Da die Vorlaufkosten für die Kultband, die Vorband “Kölsch Connection“ , den Sicherheitsdienst und die Bühnentechnik hoch sind, ist man auf einen Erfolg angewiesen, denn schließlich soll der Erlös der Veranstaltung in die Sanierung der altehrwürdigen Schützenhalle fließen.

 Laut Knappe, der seit letztem Jahr die Geschicke der Schützengesellschaft leitet, werden in den nächsten fünf Jahren rund 200 000 Euro für eine Dachsanierung im Küchenbereich, eine Teilerneuerung des Parkettbodens und zwei neue Theken in der Schützenhalle benötigt. 

Da das neue Veranstaltungskonzept der Schützengesellschaft offenbar gut ankommt, können sich die Plettenberger in den nächsten Jahren voraussichtlich auf weitere hochkarätige Veranstaltungen in der Schützenhalle freuen. Damit füllt die PSG gewissermaßen eine Lücke, denn während in Herscheid (Elena Uhlig, Jörg Knör), Attendorn (Johann König) und Finnentrop (Saturday Night Fever) relativ viele Stars geboten werden, ist der letzte Auftritt von Herbert Knebel in der Aula schon eine Weile her. Und da der Plettenberger Kulturetat auch in Zukunft keine großen Sprünge ermöglicht, füllt die PSG nun gewissermaßen die entstandene Lücke. 

Freuen könne sich die Konzertbesucher am Samstag, 14. Juli – knapp einem Monat nach dem PSG-Schützenfest – auf eine „Superjeilezick“ in der Schützenhalle. Auch andere Brings-Hits wie „Polka, Polka, Polka“, „Poppe, Kaate, Danze“ oder „Su lang mer noch am Lääve sin“ werden von der Band um Stephan und Peter Brings gespielt. Noch gibt es knapp 300 Stehplatztickets – Sitzplätze gibt es nicht – für 32 Euro inclusive Vorverkaufsgebühr (Ticketversand 3,50 Euro per Einschreiben). 

Die Vorverkaufsstellen sind bei der Fahrschule Fellmer in Plettenberg, Herscheid, Balve, Werdohl, Attendorn und Olpe. Einlass bei dem Konzertabend am 14. Juli ist um 19 Uhr. Beginn ist um 20 Uhr mit der Vorband „KölschConnection“. Die Kölner Kultband Brings wird dann um 21.15 Uhr loslegen und mindestens bis Mitternacht für Stimmung in der sicherlich ausverkauften Schützenhalle sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.