Plettenberger haben entschieden

Knappe Abstimmung: Dieser Streifen wird Sommerkino-Film

+
Zahlreiche Besucher kamen im letzten Jahr zum Sommerkino, um „Dieses bescheuerte Herz“ zu sehen. In diesem Jahr wird "Der Vorname" gezeigt.

Plettenberg - Die Entscheidung ist gefallen: Die Plettenberger Bürger haben sich für das Sommerkino für den Film „Der Vorname“ entschieden. Bis gestern konnte über die Internetseite des Stadtmarketings wie jedes Jahr für einen von drei vorgeschlagenen Filmen abgestimmt werden.

„Es war sehr knapp und bis auf die letzte Minute spannend“, sagt Sylvia Eick, Betriebsleiterin der Kultour GmbH. 55 Stimmen gingen an den Sieger „Der Vorname“, dicht gefolgt von 51 Stimmen für den Film „Hot Dog“ und den Schluss bildet „Game Night“ mit 38 Stimmen.

Insgesamt haben sich 144 Bürger an der Abstimmung beteiligt. Das sind zwar deutlich weniger als im letzten Jahr (327 Stimmen insgesamt), als „Dieses bescheuerte Herz“ das Rennen machte, aber im Vergleich zu den Vorjahren ein guter Schnitt. 2017 beteiligten sich lediglich 84 Bürger und 2016 waren es 104.

Am Samstag, 10. August, wird der Siegerfilm dann traditionell im Rathausinnenhof gezeigt. Los geht es mit Einbruch der Dunkelheit. „Wir freuen uns über viele Besucher bei optimalem Kultursommer-Wetter“, sagt Sylvia Eick. Für Snacks wie Popcorn und Nachos und Getränke sorgt wie immer das Weidenhof-Kino. Um den gemütlichen Filmabend unter freiem Himmel abzurunden, sollten sich die Gäste eine Decke mitbringen, um auch in den späteren Abendstunden nicht zu frieren. Der Eintritt zum Sommerkino ist wie auch in den letzten acht Jahren frei.

Darum geht es im Film: Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und dessen schwangere Freundin Anna (Janina Uhse). Doch diese Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich völlig aus dem Ruder läuft: Thomas und Anna verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat.

Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig harte Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, sodass bald die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse aller Beteiligten ans Licht kommen…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare