Zwei Vorlese-Königinnen

Vorlesewettbewerb an der Martin-Luther-Schule

+
Nissrin Atabi (li.) und Naomi Bage (re.) gewannen gestern den Vorlesewettbewerb. Sie konnten sich nicht nur über Bücher freuen, sie erhielten auch eine Leserparty in der Bücherei, an der die ganze Klasse teilnehmen darf.  

Plettenberg - Nissrin Atabi (Klasse 4c) und Naomi Bage (3a) war die Freude im Gesicht abzulesen. Die beiden Schülerinnen der Martin-Luther-Schule haben den Vorlesewettbewerb der Stadtbücherei gewonnen – ihre Preise: ein neues Buch, eine Urkunde und eine Leserparty für die ganze Klasse.

Wie schon in den Vorjahren wurden die beiden Gewinner von der Stadtbücherei zu einer Leserparty eingeladen, an der die ganze Klasse teilnehmen darf. „Wann die Party stattfindet, müssen wir noch festlegen“, erklärte Büchereileiterin Christiane Flick-Schöttler. Doch zuvor mussten die Schüler zeigen, was sie können. 

Die Stufen drei und vier bestimmten im Vorfeld zwei Vertreter für den Wettbewerb, die dann gegeneinander antraten. Die Jury, die aus Christiane Bauckhage von der Stadtbücherei, den Lehrerinnen Bärbel Pröpper und Sandra Busch, sowie den Lesepatinnen Rita Krimmelbein und Dorotha Birkenhoff bestand, bewertete dann die Leistungen der Schüler. 

„Im ersten Teil durften die Schüler einen bekannten Text vorlesen, den sie sich selber aussuchen durften. Danach haben sie aus einem unbekannten Buch vorgelesen“, erklärte Bauckhage. „Ihr habt heute gezeigt, dass ihr gerne lest und gut vorlesen könnt, das finde ich super“, erklärte Christiane Bauckhage von der Stadtbücherei vor der Siegerehrung. Sie wünsche sich, dass die Schüler ihre Freude am Lesen auch weiterhin beibehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare