Bäume auf der Fahrbahn

Vollsperrung bleibt bestehen

+
Es muss immer noch mit Sperrungen gerichnet werden.

Wer jetzt über die einspurigen Verbindungsstraßen, beispielsweise zum Sonneborn, nach Dingeringhausen oder Blemcke fährt, muss zum einen damit rechnen dass ihm dort Räumfahrzeuge oder auch Bewohner entgegenkommen, zum anderen sind aufgrund der Schneelast bereits Bäume umgestürzt. 

Während in der Innenstadt der Niederschlag als Regen oder Schneeregen herunterkommt, herrscht in den Höhenlagen tiefster Winter. Schwerer und nasser Schnee sowie Sturmböen erschweren aktuell die Situation. Natürlich ist es schön einen Schneespaziergang zu machen, dennoch könnte es zurzeit gefährlich sein durch die Wälder zu fahren, so ein Sprecher der Plettenberger Feuerwehr. In einem gestrigen Fall sorgte die Vollsperrung des Verbindungsweges zwischen Tanneneck und Pasel für Unverständnis eines Autofahrers, welcher Feuerwehr und Baubetriebshofmitarbeiter sogar beschimpfte. Hier war während des laufenden Feuerwehreinsatzes ein weiterer Baum auf die Straße gestürzt. 

Viel zu gefährlich für die Einsatzkräfte und Autofahrer, außerdem war kein Durchkommen aufgrund der umgestürzten Bäume mehr möglich, so der Sprecher der Feuerwehr weiter. Der Weg nach Pasel über die B236 ist zurzeit der sichere Weg um nach Pasel oder Rönkhausen zu gelangen. Aufgrund der aktuellen Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes wird sich die Lage vermutlich vorerst nicht entspannen. Der Verbindungsweg zwischen Tanneneck und Pasel bleibt auch weiterhin voll gesperrt. Die Bewohner von Bärenberg und Schwarzenberg sind informiert und nutzen entsprechende Ausweichstrecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.