Generationswechsel in der Union

Verjüngung: Das ist die neue CDU-Spitze für Plettenberg

Adrian Viteritti (links), Patrick Hansmann (Mitte) und Torben Hamme.
+
Adrian Viteritti (links), Patrick Hansmann (Mitte) und Torben Hamme sollen die Plettenberger CDU in die Zukunft führen.

Ein Klaus Ising, ein Heiko Hillert oder eine Birgit Langhammer – sie alle bleiben weiterhin wichtige Bestandteile der Plettenberger CDU. Aber es sind die neuen, jüngeren Gesichter, die jetzt in die erste Reihe treten. Stück für Stück haben sich Partei und Fraktion in den letzten Monaten verjüngt. Nun ist dieser Prozess so gut wie abgeschlossen.

Plettenberg – Es sind jetzt ein Adrian Viteritti, 40, ein Patrick Hansmann, 39, oder ein Torben Hamme, 31, die die CDU Plettenberg maßgeblich in die Zukunft führen sollen. „Wir wollen die CDU langsam aber sicher jünger machen“, sagt Heiko Hillert, der bis vor kurzem noch Fraktionsvorsitzender war und jetzt in die zweite Reihe gerückt ist. „Das war ein Prozess, der über viele Jahre gelaufen ist und für den wir jetzt den letzten Schritt vollzogen haben.“

Dieser letzte Schritt ist kurz nach den Kommunalwahlen erfolgt. Nach 21 Jahren an der Spitze der Fraktion gab Hillert den Staffelstab weiter an Patrick Hansmann, der zuvor knapp als Bürgermeisterkandidat in der Wahl gegen Amtsinhaber Ulrich Schulte gescheitert war, aber angesichts seines guten Ergebnisses doch viele positiv überrascht hatte. Für den 39-Jährigen war der Fraktionsvorsitz schließlich eine willkommene Chance, die Politik vor Ort aktiver mitzugestalten. „Ich konnte mir das gut vorstellen“, sagt Hansmann, der selbst im Zentrum Plettenbergs wohnt. Einstimmig wählte ihn der Fraktionsvorstand schließlich in das neue Amt.

Dadurch wurde wiederum der Posten des Fraktionsgeschäftsführers frei, den Hansmann zuvor inne hatte. Auch hier entschied sich die CDU bewusst für ein junges Mitglied, das nicht nur in der Kommunalwahl sehr positiv herausstach: Torben Hamme. Der 31-Jährige tritt nun als Fraktionsgeschäftsführer in Hansmanns Fußstapfen.

Den Verjüngungsprozess hatte die CDU aber schon weit vor der Wahl im letzten Jahr eingeleitet. Er begann im Grunde mit der Personalie Adrian Viteritti. Der heute 40-Jährige übernahm im Jahr 2011 den Parteivorsitz von Dietmar Schulz. An seiner Seite als Stellvertreter ist Peter Krieger, der mit seinem Alter von 42 Jahren ebenfalls zur Verjüngung beiträgt.

Junge Themen

Die verjüngte erste Riege will dann auch in Zukunft verstärkt die Themen angehen, die jüngere Leute oder junge Familien betreffen. Die Bildungslandschaft Plettenbergs liege ihm als Thema sehr am Herzen, sagt Patrick Hansmann, der die Digitalisierung auf ein anderes Niveau bringen wolle. Auch die Arbeit im Rathaus solle digitaler werden. Fördermöglichkeiten nutzen, Klimamanagement, die Elsetalentlastungsstraße und die Wirtschaft nennt er zudem als weitere Themen, die die CDU unter anderem auf ihrer Agenda hat.

Mitwirken werden dabei auch in Zukunft die „alten Hasen“. Heiko Hillert zum Beispiel wird weiterhin in den politischen Ausschüssen und Gesellschaftsgremien aktiv bleiben und die Fraktionsarbeit als zweiter stellvertretender Vorsitzender unterstützen.

Birgit Langhammer bleibt Schatzmeisterin und Klaus Ising ist nach seinem außergewöhnlichen 50-jährigen Ratsjubiläum im letzten Jahr ein weiteres Mal in den Stadtrat gewählt worden und möchte zumindest noch den Abschluss der Innenstadtsanierung voraussichtlich im Jahr 2023 politisch miterleben.

Auch die Junge Union ist aktiv

Die Junge Union, die Nachwuchsorganisation der CDU, war in Plettenberg schon immer eine treibende Kraft für neue Gesichter in Partei und Fraktion. Alte Hasen wie Heiko Hillert oder Klaus Ising sind selbst Eigengewächse aus der Jungen Union und auch heutzutage ist die Gruppe aktiv. Mit Fahrradtouren und Baumpflanzaktionen haben die Nachwuchs-CDUler zuletzt auf sich aufmerksam gemacht. Mit Torben Hamme und Markus Hildebrandt kümmern sich laut Heiko Hillert zwei Männer um die Junge Union, die die Zusammenarbeit zwischen CDU und JU noch weiter fördern wollen – „damit wir auch in Zukunft ordentlich Dampf von jungen Leuten bekommen“, sagt Heiko Hillert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare