Jäger kommt zur Hilfe

Reh verirrt sich in Oesterbach - Tier muss erschossen werden

+
In den Oesterbach hatte sich ein Reh verirrt. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Tier schon sichtlich panisch.

Plettenberg - Ein Reh hat sich am Samstag in den Oesterbach verirrt. Die Feuerwehr verständigte einen Jäger zur Hilfe, der entschied, das geschwächte Tier zu erschießen.

Zu der Tierrettung alarmiert worden waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr gegen 11.15 Uhr am Samstag. Auf Höhe eines Industriebetriebs an der Königsstraße fanden die Einsatzkräfte das schon sichtlich panische und gestresste Tier im Oesterbach vor, teilte die Feuerwehr mit.

"Da das Verletzungsrisiko bei einer Rettung für die Einsatzkräfte und auch das Tier zu hoch gewesen wäre, wurde in Absprache mit der Polizei ein Jäger verständigt", heißt es in der Mitteilung. Der Jäger entschied vor Ort, das geschwächte Tier durch einen sogenannten Hegeabschuss zu erlösen.

Das Reh wurde über die Drehleiter geborgen und dem Jäger übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare