Vatertagstour in Corona-Zeiten: Was in Plettenberg möglich ist und was nicht

Einer der Plettenberger Klassiker an Vatertag ist der Besuch des Bärenbergs, wo Wanderer traditionell von Bauer Gerhard Heist in Empfang genommen werden (die Aufnahme entstand vor der Pandemie). In diesem Jahr dürfte es am Bärenberg deutlich ruhiger werden, sind die Einschränkungen für Wanderlustige aufgrund der Pandemie doch sehr groß.
+

Plettenberg - Normalerweise sind die Wälder und Täler Plettenbergs an Vatertag fest im Griff von Wandergruppen. Doch das Coronavirus hat vieles verändert und so wird auch der bei Männergruppen und Familien beliebte Wandertag in diesem Jahr ganz anders stattfinden müssen als bisher gewohnt.

Um den Plettenbergern einen kleinen Leitfaden unter anderem für die beliebten Vatertagsausflüge an die Hand zu geben, haben wir mit Hilfe von Ordnungsamtsleiter Thorsten Spiegel ein paar praktische Beispiele aufgeführt.

„Die Plettenberger sollten Himmelfahrt mit einem Gottesdienst, in der Familie oder mit Freunden genießen, sich aber an den zulässigen Rahmen halten“, sagt Spiegel. Ungeachtet der rechtlichen Möglichkeiten, bittet Spiegel, die gesetzlichen Vorgaben möglichst nicht auszureizen. Er selbst werde an Christi Himmelfahrt unter anderem zu zweit mit Hund wandern, wie am Maifeiertag einen Teil des Tages jedoch auch einem Kontrollteam des Ordnungsamtes angehören.

Hilfreich sei es, die Hygienstandards zu erfüllen, Ansammlungen zu vermeiden und die Mindestabstände sogar überzuerfüllen, um sich und andere zu schützen und eine Bewertung für Ordnungsamt und Polizei zu erleichtern. „Wir setzen die Vorgaben weiterhin mit Augenmaß um“, versprach Spiegel, der abschließend noch einmal darum bat, sich an die Vorgaben der Schutzverordnung zu halten, um Übertragungsketten zu vermeiden.

Das ist zum Beispiel erlaubt:

- Gottesdienstbesuch

- Spaziergänge und Wanderungen sind alleine, mit weiteren, im eigenen und höchstens einem weiteren Haushalt lebende Personen gestattet. Diese Personen müssen keinen Mundschutz tragen.

Das ist zum Beispiel verboten:

- In größeren Gruppen loswandern, feiern, verweilen.

- Picknicken oder Grillen auf öffentlichen Plätzen oder Anlagen.

- Ansammlung auf einer begrenzten Fläche ohne Einhaltung der Mindestabstände.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare