Fußpflegerin Daniela Queder

Urlaub für die Füße: Das Fußmobil ist in Plettenberg unterwegs

Die ausgebildete Fußpflegerin Daniela Queder und ihr Fußmobil.
+
Die ausgebildete Fußpflegerin Daniela Queder und ihr Fußmobil.

Mit dem Verreisen ist das in Corona-Zeiten so eine Sache. Die Mobilität ist stark eingeschränkt. Abhilfe bietet da das Fußmobil der Plettenbergerin Daniela Queder.

Plettenberg – Wer zu Hause bleiben will, kann bei ihr eine Art „Urlaub für die Füße“ buchen. Die ausgebildete Fußpflegerin ist mit ihrem Fußmobil in Plettenberg und der näheren Region unterwegs.

Eine Pflege- oder Wellnessbehandlung ist im eigenen Haushalt, am Arbeitsplatz oder in einer Pflegeeinrichtung möglich. Nach einer Analyse des Gangbildes, der Haut und der Nägel erfolgt eine darauf abgestimmte Behandlung.

Wer urlaubsreife Füße hat, kann sich auch ein Fußbad und / oder eine Fußmassage gönnen. Und auch die Verzierungen der Nägel, bei der auch Lackierungen – beispielsweise mit UV-Lack – möglich sind, gehören zum Leistungsumfang.

Sämtliches erforderliches Equipment bringt die Fußpflegerin mit. Die Behandlung erfolgt nach den Vorgaben der Coronaschutzverordnung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare