Teil der Mitarbeiter zieht ins Postgebäude

Automobilzulieferer Dura bestätigt Planung für Lüdenscheid

+
Während das Plettenberger Werk im April kommenden Jahres geschlossen werden soll, plant Dura in Lüdenscheid wohl eine neue Abteilung.

Plettenberg/Lüdenscheid - Der Automobilzulieferer Dura wird einen Teil der Mitarbeiter aus dem Bereich Body & Glass zukünftig in den drei Etagen des Postgebäudes in Lüdenscheid beschäftigen. Einige Fragen sind noch offen.

Konkrete Nachfragen der Redaktion bei der Dura-Geschäftsführung zu den Plänen und den Kündigungen von mehr als 700 Mitarbeitern im Bereich Leisten & Blenden blieben lange unbeantwortet.

Jetzt teilte ein Sprecher mit: „Deutschland spielt weiterhin eine zentrale Rolle für Dura Automotive. An einem neuen Standort in Lüdenscheid werden künftig wichtige Zentralfunktionen für die Unternehmensgruppe in Europa angesiedelt.“ Welche das sind und wie viele Mitarbeiter dort beschäftigt werden sollen, blieb offen.

Alles zu den Dura-Kündigungen hier

Zu den Kündigungen im Bereich Leisten & Blenden gab es folgende Aussagen: „Dura hat im April 2018 die Schließung der Standorte in Plettenberg und Selbecke zum 30. April 2019 angekündigt. Nun wurden in Umsetzung der beschlossenen Schließungen betriebsbedingte Kündigungen gegenüber den Beschäftigten ausgesprochen."

Weiter heißt es: "Gründe für die Schließungen sind insbesondere die an den Standorten Plettenberg und Selbecke über Jahre aufgelaufenen Verluste in Höhe von inzwischen über 160 Millionen Euro, seit 2015 ausgebliebene Neuaufträge sowie ein Großbrand im September 2017 am Standort Plettenberg, welcher die vollständige Zerstörung wichtiger Produktionsanlagen zur Folge hatte."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare