Unsere Helden in Böddinghausen

TV Jahn Plettenberg: Halle prall gefüllt bei begeisternder Jahresabschlussfeier

+
Schon die ganz Kleinen bewiesen großes Talent und vor allem Körperbeherrschung. Ein besonders schönes Bild, die Begeisterung der jüngsten Sportler zu sehen

Plettenberg - Superman, Winnetou, Lucky Luke oder Robin Hood – was haben diese und andere Figuren in der Böddinghauser Dreifach-Turnhalle wohl zu suchen? Nun, sie standen sinnbildlich für die verschiedenen Alters- und Turngruppen des Turnverein Jahn bei der diesjährigen Jahresabschlussfeier am Samstagnachmittag.

Die Tribünen der Dreifachturnhalle boten kaum noch einen freien Platz. Bei Bedarf wurde noch ein bisschen zusammengerückt, wie es sich in einer Familie gehört. Na ja, es war nicht wirklich eine Familie, dafür wäre sie auch etwas zu groß geraten. Aber es ist eine Art von Familienzusammengehörigkeit, die die aktiven Turnerinnen und Turner und ihre Familien verbindet und in der Halle an dem Tag zusammengeführt hat. Durch das Programm führten schwungvoll und gekonnt wieder Jennifer (Jenny) Cormann und Julian Heidrich. 

Jede Turngruppe hatte eine altersgerechte Themenfigur, die sich in der Bekleidung oder auch beim turnerischen Anspruch der Übungen äußerte. Anna, Elsa und Olaf aus der „Eiskönigin“ galt für die Vorschulmädchen und die Gruppe vom Eltern-Kind-Turnen als Leitfigur. Pippi Langstrumpf, Lucky Luke, Bibi & Tina, Superman, Minions, Winnetou und Robin Hood folgten in den anderen Alters- und Leistungsgruppen. 

Begeisternd war bei allen die erworbene Geschicklichkeit und Körperbeherrschung, durch die nicht nur die Tänze und Bodenübungen, nein, auch die Arbeit an den Turngeräten gelungen geturnt werden konnten. Ein Lächeln zauberten natürlich immer wieder die Jüngsten auf die Gesichter der Zuschauer, wenn sie wie selbstverständlich auf Kästen kletterten, auf der anderen Seite mit einer kleinen Unterstützung wieder sicher auf dem Boden landeten, sich auf den Holmen eines Barren von der einen Seite zur anderen hangelten und eine Schräge, wie auch immer, hinunter gelangten. 

Jahresabschlussfest des TV Jahn Plettenberg

Ein wahres Feuerwerk an Übungen wurde von den älteren Gruppen abgebrannt: Als Beispiel die Jungen (vier bis zwölf Jahre) vom Mittwochsturnen mit dem Mann, der schneller als sein Schatten ist, nämlich Lucky Luke. Schrägen erklimmen, wieder hinunterspringen, auf einem schmalen Grat balancieren und sich am Lasso von Felsen zu Felsen schwingen. Die Größeren von ihnen konnten noch einen Sprung über ein Trampolin zeigen. Jenny und Julian bereiteten den Zuschauern einen besonderen Spaß, als sie gemeinsam mit ihnen ein Pferderennen bestritten. Linkskurven, Rechtskurven, Wassergräben, für ein Foto lächeln und der Zieleinlauf. Es sah schon spaßig aus, wenn sich alle in die Kurven legten. 

Großer Wert wurde natürlich auf die Choreografie bei den Formationstänzen gelegt. Bei den Großen (Leistungsturnen der Mädchen) gab es anhaltenden Applaus für die unter dem Thema Winnetou gezeigte turnerische Leistung. Mit „Robin Hood“ brachten die Jungen des Leistungsturnens eine Kostprobe ihres ganzen Könnens. Sprünge, Salti, Rad schlagen, Barrenturnen, Seitpferd – 16 Turner zeigten in einem rasanten Wechsel ihre Übungen. Toll.

Das wurde noch einmal gesteigert, als zum Schluss die Mädchen und Jungen vom Leistungsturnen auf der Langmatte hintereinander weg ihre Sprünge und Salti zeigten. Ein herzlicher und lang anhaltender Applaus war ihr Lohn. Halt, noch nicht ganz! Als sich zum Ende alle rund 100 Turnerinnen und Turner gemeinsam zusammenfanden, gab es noch eine Überraschung. Eine Tür öffnete sich und heraus kam der Nikolaus, der für alle noch ein kleines Geschenk bereithielt. Der sportliche Leiter, Sebastian Six, erklärte den Erfolg der Turnerinnen und Turner – und somit des Vereins – so, dass Kinderturnen eine gute Grundlage für alle weiteren sportlichen Aktivitäten bildet. Sie erlernen Fähigkeiten, die im späteren Leben kaum noch nachzuholen sind. Da bewahrheitet sich wieder der Spruch: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Der Verein zählt etwa 1 000 Mitglieder, von denen 100 an dem Samstag sportlich beteiligt waren. Viele weitere waren organisatorisch dabei oder sorgten für Kaffee, Kuchen und Getränke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare