1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Unfall im MK: Lkw überschlägt sich und kracht gegen Baum - Fahrer eingeschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Erik Hlacer, Georg Dickopf

Kommentare

Per Hydraulikschere wurde die nach dem Überschlag deformierte Tür des Lastwagens geöffnet, was bei der Rettung des Fahrers half.
Per Hydraulikschere wurde die nach dem Überschlag deformierte Tür des Lastwagens geöffnet, was bei der Rettung des Fahrers half. © Dickopf

[Update] Am Montagnachmittag kommt es gegen 15.20 Uhr im MK zu einem schweren Alleinunfall. Ein Lkw rutscht eine Böschung ab, überschlägt sich und kracht gegen einen Baum.

Plettenberg - In Plettenberg-Brüninghausen verunfallte am Montag ein Lkw. Der Vier-Achser rutschte auf einem Waldstück oberhalb von Schloss Brüninghausen mit Schotter beladen seitlich einen Abhang hinab.

Ersten Erkenntnissen zufolge rutschte der Lkw die Böschung hinunter, überschlug sich dabei und krachte schließlich gegen einen Baum, der einen weiteren Fall verhinderte. Der Vier-Achser blieb in Schräglage stehen. Der 26-jährige Fahrer aus Gevelsberg wurde dabei schwer verletzt, war aber noch ansprechbar.

Mit zusätzlichen Seilen wurden die Rettungskräfte und Feuerwehrleute bei der Bewältigung des Steilhanges unterstützt.
Mit zusätzlichen Seilen wurden die Rettungskräfte und Feuerwehrleute bei der Bewältigung des Steilhanges unterstützt. © Dickopf

Die Feuerwehr Plettenberg wurde alarmiert und eilte mit den Einsatzkräften der Feuer- und Rettungswache sowie den Löschgruppen Ohle und Eiringhausen zum Unfallort. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Fahrer eingeschlossen war. Der Feuerwehr gelang es in einer aufwändigen Rettungsaktion und mit dem Einsatz einer Hydraulikschere die deformierte Fahrertür zu öffnen und den Mann aus dem Führerhaus zu befreien. Der Lkw wurde gesichert und der Fahrer ins Plettenberger Krankenhaus gebracht

Sehr schwierig gestaltete sich die Rettung des schwer verletzten Lkw-Fahrers aus dem am Steilhang stehenden Kieslaster.
Sehr schwierig gestaltete sich die Rettung des schwer verletzten Lkw-Fahrers aus dem am Steilhang stehenden Kieslaster. © Dickopf

Der bei der Havarie in dem Waldgebiet zwischen Werdohl und Plettenberg entstandene Sachschaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich.

Auch interessant

Kommentare