Uneinsichtiger Spielstättenbetreiber landet in Zelle

+
Blaulicht

Plettenberg - Polizei und Feuerwehr hatten am Wochenende einges zu tun, auch wenn manche Dinge zum „normalem Tagesgeschäft“ zählten.

So war in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 1 Uhr ein größerer Polizeieinsatz im Bereich der Kaiserstraße nötig. Dort kam es zu ruhestörendem Lärm, was die City-Streife und die ersten Einsatzkräfte der Polizei auf den Plan riefen. 

Der Inhaber einer kleinen Spielothek, in dessen Räumen eine größere, lautstarke Party stieg, zeigte sich dabei wenig einsichtig. Die Polizei musste weitere Streifenwagen anfordern, um die Party aufzulösen und nahm den Veranstalter mit in das Lüdenscheider Polizeigewahrsam.

Am Samstagabend gegen 19 Uhr kam es auf der Lennestraße in Höhe der Theobald-Pfeiffer-Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei Motorrädern. Eine dreiköpfige Motorradgruppe hatte kurz zuvor an einer Tankstelle im Ortsteil Ohle getankt. Als diese in Fahrtrichtung Plettenberg unterwegs waren, bemerkte der vorrausfahrende Motorradfahrerer anhand seines Navigationssystemes, dass diese in die falsche Richtung unterwegs waren. Daraufhin beschloss er in Höhe der Einmündung Theobald-Pfeiffer-Straße zu wenden und bremste ab.

Der nachfolgende Fahrer schätzte die Situation falsch ein und es kam zu einem Auffahrunfall, bei dem beide Fahrer zu Fall kamen. Der dritte Motorradfahrer konnte seine Maschine noch rechtzeitig zum Stehen bekommen. 

Durch Anwohner alarmiert, rückten mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall“ die Kräfte der hauptamtlichen Feuerwache mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug, der Drehleiter und einem Rettungswagen aus. Auch der Plettenberger Notarzt wurde aufgrund der eingehenden Meldung alarmiert. Dieser musste dann allerdings nicht zum Einsatz kommen, da beide Fahrer zum Glück nur leicht verletzt wurden und ein Fahrer zur ambulanten Behandlung mit dem Rettungswagen ins Plettenberger Krankenhaus gebracht werden musste. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle ab und nahmen auslaufende Betriebsstoffe aus den verunfallten Motorrädern auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare