Projektil steckte in der Schulter

Unbekannter schießt auf Katze - das Tier muss eingeschläfert werden

Streifzug
+
In Plettenberg wurde eine Katze von einem Unbekannten angeschossen. Das Tier musste später eingeschläfert werden.

Sie konnte sich noch nach Hause schleppen, brach dann jedoch zusammen: Wie die Polizei meldet, wurde eine Katze in Plettenberg am Freitag, 15. Januar, von einem Unbekannten angeschossen.  Das Tier musste wenig später eingeschläfert werden.

Plettenberg - Das Projektil, das sehr wahrscheinlich aus einem Luftgewehr stammt, steckte auf Schulterhöhe. Das Tier musste wenig später eingeschläfert werden. Die 65-jährige Besitzerin hatte erst am Donnerstagmorgen auf der Wache Anzeige erstattet.

Die Katze, eine Freigängerin, war 15 Jahre alt. Zuletzt war sie meist im Bereich rund um die Damaschkestraße am Eschen unterwegs. Am 15. Januar kehrte die Katze wie gewohnt nach Hause zurück, brach dann jedoch zusammen. Versuche, das Tier wieder aufzupeppeln, scheiterten.

Röntgenaufnahme: Projektil eines Luftgewehrs auf Schulterhöhe

Ein Besuch beim Tierarzt und eine Röntgenaufnahme ergaben, dass etwa auf Schulterhöhe ein Projektil steckt, das mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Luftgewehr stammt.

Der Zustand der Katze verschlechterte sich immer weiter, sodass sie am vergangenen Montag eingeschläfert werden musste. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und sucht Zeugen.

Katze angeschossen: Polizei bittet um Mithilfe von Zeugen

Wer kann Angaben zur Tat oder einem möglichen Täter machen? Hinweise nimmt die Polizeiwache in Plettenberg unter der Telefonnummer 0 23 91 / 91 99 - 0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare