Baubeginn ist im März

Umfahrung, damit Brücke neu gebaut werden kann

Im Bereich Lehmweg wird es im März zu Verkehrsbehinderungen kommen, wenn die Arbeiten für den Neubau der Brücke in Höhe der Firma Mendritzki aufgenommen werde
+
Im Bereich Lehmweg wird es im März zu Verkehrsbehinderungen kommen, wenn die Arbeiten für den Neubau der Brücke in Höhe der Firma Mendritzki aufgenommen werde

Plettenberg – Im Bereich Lehmweg wird es im März zu Verkehrsbehinderungen kommen, wenn die Arbeiten für den Neubau der Brücke in Höhe der Firma Mendritzki aufgenommen werden. 

Der Auftrag dazu wurde nach den Angaben von Bauamtsleiter Sebastian Jülich an die Bietergemeinschaft Trippe/Knoche/König vergeben. Nach dem Baubeginn im November, bei dem eine provisorische Umfahrung des Brückenbauwerks vorgenommen wurde, sollen die Arbeiten in Abhängigkeit von der Witterung Anfang März fortgesetzt werden. Dabei wird zunächst die Umfahrung auf den von der Firma Fastenrath zur Verfügung gestellten Flächen asphaltiert. Anschließend müssen die Leitungen der Versorgungsunternehmen an der Brücke aus dem Baufeldräumung beseitigt werden, ehe schließlich der Abbruch der Brücke erfolgen kann.

Neue Brücke aus Stahlbeton

Beim Neubau kommt laut Jülich eine Brücke aus Stahlbeton zum Einsatz, unter der die vorhandenen Leitungen neu verlegt werden. Nach der Fertigstellung der neuen Brücke am Lehmweg erfolgt der Rückbau der provisorischen Umfahrung und die Wiederherstellung des Gewässerlaufes. „Die Umfahrung bauen wir, damit jederzeit eine Zufahrt zu den Firmen hinter der Else und auch für den Bus und Verkehr in Richtung Bruchweg vorhanden ist“, betonte Bauamtsleiter Sebastian Jülich, nach dessen Angaben die Baukosten für die neue Brücke am Lehmweg und die Umfahrung bei rund 1,2 Millionen Euro liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare