Sperrungen für Schützenfest in Eiringhausen

Überaus frühe Platz-Sperrung für Schützenfest soll eine Ausnahme bleiben

+
Der Parkplatz in Eiringhausen, wo sich früher Imbiss Schütz befand, ist bereits für das Schützenfest gesperrt. Am Samstag wurde der Autoscooter dort aufgebaut. Die übrigen Sperrungen erfolgen wie gewohnt.

Plettenberg - Freitagmittag blockierte ein Absperrband den Parkplatz in Eiringhausen - ehemals Imbiss Schütz - am Bahnhof. Hier wurde bereits gesperrt, um am Samstag den Autoscooter für das Schützenfest am Wochenende aufzubauen. Reichlich früh im Vergleich zu den letzten Jahren . . .

„Es ist eine Ausnahme“, sagt Stephanie Schade vom Ordnungsamt. Der Schausteller hatte in diesem Jahr keine andere Möglichkeit zum Aufbauen, weshalb er dies einige Tage vorzog. Das Ordnungsamt habe er am Freitagnachmittag nicht mehr erreicht, weshalb die Stadt die Bürger nicht zuvor über die Sperrung informieren konnte.

Die übrigen Sperrungen sollen jedoch wie gewohnt erfolgen. Ab heute Nachmittag um 16.00 Uhr wird der Parkplatz am ZOB gesperrt und ab dem morgigen Mittwoch werden die Brauckstraße und die Bachstraße dann zur Sackgasse. Voll gesperrt wird die Brauckstraße ab Höhe ZOB und die Bachstraße an der Einmündung Reichsstraße zu folgenden Zeiten: Am kommenden Freitag, 18. August, ab 15.00 Uhr bis Samstag, 19. August, um 6.30 Uhr und am Samstag dann wieder ab 13.00 Uhr bis Montag, 21. August um 6.30 Uhr. Am Montag wird dann noch einmal ab 15.00 Uhr bis Dienstag, 22. August, um 6.30 Uhr voll gesperrt, da am Abend das Straßenfest des Schützenfestes stattfindet.

Außer den MVG-Bussen erhält zudem auch der übrige Fahrzeugverkehr in dieser Zeit die Möglichkeit, die Poststraße in Richtung Reichsstraße (B236) zu verlassen. Der Parkplatz an der Jüttenstraße wird am Montag, 14. August, abgesperrt und die Feldstraße ab Aufbaubeginn des Feuerwerkes nahe der Bahnunterführung. Die Breddestraße wird zudem nahe der Feldstraße während des Abbrennens des Feuerwerkes am Montag gesperrt.

Die Stadt Plettenberg bittet die Bürger um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare