Sperrung dauert an

Tunnel in Plettenberg weiter gesperrt - und Straßen NRW hat keine guten Neuigkeiten

Gerade in den Stoßzeiten bilden sich durch die Tunnelsperrung täglich Rückstaus, so wie hier rund um den Kreisverkehr an der Offenbornstraße.
+
Gerade in den Stoßzeiten bilden sich durch die Tunnelsperrung täglich Rückstaus, so wie hier rund um den Kreisverkehr an der Offenbornstraße.

Noch immer kein Licht am Ende des Hestenbergtunnels: Auch nach einer Woche ist ein Reparaturtermin für die defekten Pumpen und damit ein Ende der Vollsperrung nicht in Sicht.

Plettenberg - „Es muss definitiv von einer Fachfirma gemacht werden“, sagt Andreas Berg, Sprecher der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen. Ein Datum, wann ein Reparaturteam der Herstellerfirma die Pumpen wieder instandsetzen kann, gibt es weiterhin nicht.

Dabei habe auch schon die Firma, die sonst für die normale Tunnelwartung zuständig ist, versucht, die Pumpen wieder in Betrieb zu nehmen, erklärt Berg. Diese habe die Pumpen zwar entlüften können, aber daraufhin habe es so viele Fehlermeldungen der empfindlichen Elektronik und Sensorik gegeben, dass feststand: „Da muss auf jeden Fall die Pumpenfirma ran.“

Doch da diese infolge des Hochwassers stark nachgefragt und demnach ausgebucht sei, könne man immer noch keinen Termin für die Reparatur nennen, bedauert Berg. „Wir arbeiten mit Nachdruck daran und versuchen da auch zweigleisig zu fahren und jemanden zu bekommen, der es irgendwie reparieren kann.“

Brandschutz muss gewährleistet sein

Ursprünglich war der Tunnel am 29. Juli gesperrt worden, um das beim Unwetter Mitte Juli verunreinigte Löschwasserbecken leerzupumpen und zu reinigen. Dies war notwendig, um den Brandschutz im Tunnel zu gewährleisten. Im Anschluss an die Reinigungsarbeiten konnten allerdings die Pumpen nicht wieder ans Laufen gebracht werden. Da die Löschwasserversorgung im Tunnel ohne funktionierende Pumpen nicht sichergestellt werden kann, musste daraufhin der Tunnel gesperrt bleiben, und das auf unbestimmte Zeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare