Tüv-Report: Diese Fahrzeuge sind besonders anfällig

Jeder dritte Pkw mit Mängeln

Knapp ein Drittel der auf Plettenbergs Straßen fahrenden Pkw wies im Rahmen der letzten Tüv-Untersuchung erhebliche Mängel auf.
+
Knapp ein Drittel der auf Plettenbergs Straßen fahrenden Pkw wies im Rahmen der letzten Tüv-Untersuchung erhebliche Mängel auf.

Fast jeder dritte Plettenberger Pkw, der im vergangenen Jahr zur Tüv-Hauptuntersuchung kam, wies erhebliche Mängel auf und war somit potentiell eine Gefahr für den heimischen Straßenverkehr.

Plettenberg - Dies geht aus der aktuellen Statistik der Tüv-Station Plettenberg hervor. Die betroffenen Pkw mussten unverzüglich repariert werden, bevor nach einer Nachprüfung die Tüv-Plakette auf das hintere Kennzeichen geklebt werden konnte. Absolut verkehrsunsicher war kein Auto.

Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch: Der Großteil der Fahrzeuge, die auf den Straßen der Vier-Täler-Stadt unterwegs sind, sind als verkehrssicher einzustufen. Bei mehr als 59 Prozent der Pkw, die zur Tüv-Hauptuntersuchung kamen, fanden sich sogar gar keine Mängel.

Die häufigsten Mängel

Der durchschnittliche Pkw, der an der Tüv-Station in Teindeln geprüft wurde, war 9,7 Jahre alt und hatte mehr als 103 000 Kilometer auf dem Tacho.

Doch wo sind am häufigsten Mängel zu finden? Licht und Elektrik liegen laut Tüv in der Statistik wieder weit vorne. Und das, obwohl die Kontrolle der Beleuchtungsanlage und deren Reparatur in der Regel relativ einfach zu bewerkstelligen sei.

Allerdings sei die Quote der erheblichen Mängel in diesem Bereich leicht gesunken. Daran hätten auch die Hersteller mit der Entwicklung von zuverlässiger und langlebiger Technik sicher ihren Anteil.

Insgesamt ergebe sich in der TÜV-Statistik als Reihenfolge für die am häufigsten auftretenden Mängelgruppen: Licht und Elektrik, gefolgt von Achsen, Rädern und Reifen, Umweltbelastung und Bremse.

Je älter die Fahrzeuge bei ihrem Tüv-Termin sind, desto höher sei die Zahl derjenigen, die im ersten Anlauf keine Plakette bekommen würden. Die aktuellen Tüv-Zahlen würden belegen: Bei der ersten Hauptuntersuchung im Alter von drei Jahren fänden sich bei 5,8 Prozent der Autos erhebliche Mängel. I

m Alter von fünf Jahren seien es schon zehn Prozent. Nach sieben Jahre liege die Quote bei 16,3 Prozent. Als Elfjährige schließlich wiesen 29 Prozent der Autos erhebliche Mängel auf und müssten zur Reparatur in die Werkstatt.

Die durchschnittliche Laufleistung, die neben dem Alter auch als Grund für den Verschleiß und somit für Mängel anzusehen sei, liege jetzt bei den Dreijährigen bei 48 487 Kilometern und bei den Elfjährigen bei 131 696 Kilometern auf dem Tacho.

Im Bereich des Tüv Nord sei die Zahl der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln wieder gesunken – nach einem leichten Anstieg im Vorjahr. Der insgesamt positive Trend sei in den Augen der Tüv-Sachverständigen Beleg für die Wirksamkeit der unabhängigen und neutralen Hauptuntersuchung.

Dadurch würden die Autofahrer aufgefordert, sich um den guten technischen Zustand ihres Fahrzeugs zu kümmern – zum Nutzen für die Sicherheit auf unseren Straßen.

Der Dacia Duster als „Mängelriese“

Als das Auto mit den geringsten Mängeln im gesamten TÜV-Report wird der Mercedes GLC, der auch die Kategorie SUV dominiert, gelistet. In den einzelnen Fahrzeugklassen belegen folgende Fahrzeuge die Siegerplätze:

- Mini: Opel Adam

- Kleinwagen: Audi A1

- Kompaktklasse: Hyundai i30

- Mittelklasse: Opel Insignia

- Van: Mercedes B-Klasse

- Sportsvan und SUV: Mercedes GLC.

Je nach Altersklasse schneiden Mercedes GLC und Porsche 911 sehr gut ab.

Als Mängelriesen finden sich Dacia Duster, VW Sharan, Dacia Logan und Renault Kangoo auf der Tüv-Liste. quelle: tüv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare