1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Trotz Corona und Einschränkungen.
Weihnachtsbaumverkäufer hoffen wieder auf gutes Geschäft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ines Engelmann

Kommentare

Philipp Teipel hofft, aufgrund von Corona-Maßnahmen Veranstaltungen rund um den Tannenbaum-Verkauf nicht noch spontan streichen zu müssen.
Philipp Teipel hofft, aufgrund von Corona-Maßnahmen Veranstaltungen rund um den Tannenbaum-Verkauf nicht noch spontan streichen zu müssen. © Jona Wiechowski

Bis Weihnachten ist es nicht mehr weit. Eine der wohl wichtigsten Traditionen ist bis heute der Weihnachtsbaum.

Plettenberg - Viele Sauerländer können sich ein Fest ohne geschmückten Baum nicht vorstellen. Deshalb wappnen sich auch in diesem Jahr wieder lokale Höfe wie der Tannenhof Teipel für den Weihnachtsbaum-Verkauf – vor dem Hintergrund weiter steigender Corona-Zahlen.

Auf dem Tannenhof Teipel gibt es in diesem Jahr vor allem Nordmanntannen zu kaufen. „Wir haben auch vereinzelt Blaufichten und Korktannen da, aber auch nur, solange der Vorrat reicht“, sagt Phillip Teipel vom gleichnamigen Hof an der Attendorner Straße in Plettenberg. Wer eine der beiden Baumarten haben möchte – so empfiehlt es Teipel – sollte schnell sein. Ideal wäre für den Kauf das Wochenende des zweiten Advent.

Auf dem Tannenhof wird die zugespitzte Corona-Lage kritisch beobachtet und zwingt das Team eventuell zu schnellem Handeln: „Pandemiebedingt müssen wir wahrscheinlich wieder Aktionen kurzfristig streichen. Die Gefahr ist sonst einfach zu groß“, sagt Teipel. „Die Hauptverkaufszeit beginnt bei uns ab dem zweiten Advent. Im Moment ist es schwer abzuschätzen, was geht und was nicht.“

So könnten Veranstaltungen auf dem Tannenhof eventuell kurzfristig abgesagt werden. Auch wenn auf dem Tannenhof Teipel noch keine Maskenpflicht gilt, empfiehlt Teipel den Mund-und Nasenschutz zu tragen.

Der Tannenhof Teipel bietet an der Attendorner Straße täglich von 9 bis 18 Uhr eine Verkaufsausstellung. Hier gibt es auch (nach vorheriger Anmeldung unter Tel.: 02391 73 99 oder per Mail an info@tannen-teipel.de) am dritten und vierten Adventswochenende die Möglichkeit, Bäume selber zu schlagen. Zudem bietet der Tannenhof seine Bäume ab dem 10. Dezember (täglich ab 9 Uhr) auch in Schalksmühle an der Lauenscheider Mühle an.

Hof Crone

Nicht nur in Plettenberg rüsten sich Landwirte für die Weihnachtsbaum-Saison: Auch in der Nachbarschaft gibt es vielerorts Weihnachtsbäume zu kaufen. Einer dieser Standorte befindet sich in Werdohl. Auf Hof Crone gibt es neben Schnittgrün für Dekozwecke auch Nordmanntannen, Blaufichten, ein paar Nobilistannen und Rotfichten, die sich als Weihnachtsbaum eignen ersten geschlagenen Bäume stehen bereit zum Verkauf.

„Bei uns kann man auch Bäume selber schlagen. Aber nur begrenzt“, sagt Christian Crone. Dies sei nur begrenzt möglich, „weil nicht alle Kulturen direkt am Hof wachsen“. Die Nordmanntanne und die Blaufichte könne auf dem Hof auf Dösseln jedoch problemlos selbst geschlagen werden. Die Öffnungszeiten sind auf Hof Crone an die Ladenöffnungszeiten gekoppelt: werktags 11 bis 13 Uhr und 16 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr.

Auch interessant

Kommentare