Tolle Tanzshow beim Winterfest

+
Der Thron um das Königspaar Sven und Kathrin Rother bot den Gästen des Winterfestes eine Tanzshow nach der RTL-Fernsehsendung „Let’s Dance“.

Plettenberg -  Volle 10 Punkte haben sich die Eiringhauser Schützen am Samstag auf ihrem Winterball ertanzt. Unter dem Motto „Let’s Dance“ wurde die Schützenhalle zur Showbühne.

Das beim Winterball des Schützenvereins Eiringhausen gerne getanzt wird, ist bekannt. Jedoch hat sich der Verein dieses Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen und damit für Begeisterung gesorgt. Das Königspaar Sven und Kathrin Rother hatte sich das Motto nach der gleichnamigen RTL-Fernsehsendung „Let’s Dance“ ausgesucht und sorgte für eine eindrucksvolle Tanzshow.

Nach einer Ansprache des ersten Vorsitzenden, Kai-Uwe Eppmann, nahm der Abend an Fahrt auf. In tollen Kostümen – passend zu ihren jeweiligen Tänzen – liefen die Paare aus dem Thron aufs Parkett. Jeweils zwei Paare tanzten im Anschluss in den unterschiedlichsten Disziplinen gegeneinander und sorgten für tosenden Applaus. Von Walzer über Rock ‘n Roll bis zum feurigen Rumba wurde dabei nichts ausgelassen.

Als krönender Abschluss beanspruchte schließlich das Königspaar die Tanzfläche für sich, um unter dem allseits bekannten Titel „Time of my Life“ die berühmte Tanzszene aus Dirty Dancing zu neuem Leben zu erwecken. Dabei meisterten Sven und Kathrin Rother unter einem goldenen Konfettiregen auch die Hebefigur aus dem Filmklassiker und ertanzten sich dabei nichts geringeres als die vollen zehn Punkte.

Hinter den spektakulären Tänzen des Vereins steckt Tänzer und Choreograf Emil Kusmirek. Der Tänzer aus Finnentrop-Bamenohl schaffte es bereits zwei Mal in das Finale der RTL-Show „Das Supertalent“ und verhalf den Schützen in den im Vorfeld gebuchten Tanzstunden eigens für diesen Abend zu einer phänomenalen Tanzleistung.

Im Anschluss an den Auftritt wurde kräftig weiter gefeiert. Musikalisch wurde das Winterfest dabei von der holländischen Band Feeling begleitet, die schließlich auch die Gäste aus den befreundeten Schützenvereinen auf die Tanzfläche lockte.

Da bleibt für die Eiringhauser nur zu hoffen, dass das nächste Winterfest mindestens genauso gut wird. Dieses wird 2020 ebenfalls in der Schützenhalle stattfinden, dann aber gemeinsam mit den Schützenvereinen Landemert, Grünetal, Sundhelle und Oestertal, anstatt wie bisher separat für jeden Verein.

Von Jiline Masuch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare