Nach Unterbrechung durch Corona

Theatersaison in Plettenberg beginnt wieder - das müssen die Besucher jetzt beachten

Eine Szene aus dem Stück Paulette - Oma zieht durch mit der bekannten Schauspielerin Diana Körner.
+
Eine Szene aus dem Stück Paulette - Oma zieht durch mit der bekannten Schauspielerin Diana Körner.

Knapp ein halbes Jahr tat sich nichts mehr auf der Theaterbühne in Plettenberg. Die Corona-Pandemie hatte das Kulturleben weitestgehend lahmgelegt. Nun geht es wieder los - aber die Einschränkungen sind erheblich.

Plettenberg - Als die Corona-Pandemie mit Wucht nach Deutschland schwappte, stand die Kunstgemeinde Plettenberg vor einer schwierigen Entscheidung. „Debussy trifft den kleinen Prinzen“, eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Bachforum, sollte am 14. März unbedingt stattfinden, doch einen Tag vorher blieb den Verantwortlichen angesichts immer weiter steigender Corona-Zahlen keine andere Wahl mehr, als die Märchenstunde abzusagen.

Nun, über ein halbes Jahr später, startet die Kunstgemeinde langsam wieder in ihr Programm. Mit dem Theaterstück „Paulette, eine Oma zieht durch“ will der Verein den Plettenbergern am Sonntag, 4. Oktober, wieder ein Stück Kulturgenuss in die Böddinghauser Aula bringen. Allerdings sind die Auflagen erheblich.

Limitierte Besucherzahl: Nur noch 100 Gäste erlaubt

Die größte Einschränkung ist die limitierte Besucherzahl. Statt sonst über 400 Gäste dürfen nach dem derzeitigen Sicherheitskonzept nur noch maximal 100 Zuschauer in die Aula. Das könnte auch den Andrang auf die Vorverkaufstickets erhöhen und wahrscheinlich dazu führen, dass die Veranstaltung schnell ausverkauft sein dürfte. Zumal auch mit Diana Körner in dem Stück eine Schauspielerin mitwirkt, die viele Plettenberger aus Film und Fernsehen kennen und sicher vor Ort gerne live erleben würden.

Ob ausverkauft oder nicht – eine Abendkasse wird es laut Sicherheitskonzept nicht mehr geben, um Warteschlangen im Foyer des Gymnasiums zu vermeiden. Überhaupt ist vorgesehen, dass die Gäste auf direktem Wege ihren gebuchten Platz einnehmen und sich gar nicht im Bereich vor der Aula aufhalten. Deswegen wird es zum Beispiel keine Garderobe und auch keine Bewirtung geben.

Keine Bewirtung und bestenfalls auch keine Pause

Bestenfalls soll es laut Sicherheitskonzept auch keine Pause während des Stücks geben. „Sollte das Theater eine Pause wünschen, sind die Gäste angewiesen, auf den Plätzen zu bleiben bzw. nur die Toiletten aufzusuchen“, heißt es im Sicherheitskonzept.
Und der Mund-Nasen-Schutz? Der muss wie in einem Restaurant beim Einlass und nach dem Ende der Veranstaltung sowie beim Gang zur Toilette getragen werden, kann aber am Platz abgesetzt werden. „Es wird aber empfohlen, die Maske während der gesamten Veranstaltung zu tragen“, heißt es weiter.

„Das Team der Kunstgemeinde freut sich darauf, gemeinsam mit Ihnen in die neue Theaterspielzeit starten zu können und bittet um Ihr Verständnis und Ihre Nachsicht für alle Einschränkungen, die die aktuelle Situation leider vorerst mit sich bringen wird. Der Schutz unserer aller Gesundheit hat natürlich oberste Priorität“, schreiben Vorstand und Beirat der Kunstgemeinde.

Vorverkauf startet am 21. September

Der Vorverkauf startet am kommenden Montag, 21. September, um 9 Uhr. Tickets gibt es ausschließlich in der Geschäftsstelle der Plettenberger KulTour GmbH an der Kaiserstraße 9 zu den Geschäftszeiten montags bis donnerstags von 9 bis 12 und 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 13 Uhr. Der Eintritt beträgt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare