Telekom will zwei Standorte aufrüsten

Schnelles Internet: 5G-Standard in der Plettenberger Innenstadt

Telekom Telefon-Hotspots am Maiplatz
+
Die bestehenden Telekom-Hotspots sollen auf 5G aufgerüstet werden. Wünschenswert wäre es laut der Stadt Plettenberg, wenn die beiden Hotspots am Maiplatz an die Fassade der ehemaligen Post gerückt würden.

Plettenberg - Die Telekom will ihre beiden öffentlichen Telefonstandorte am Maiplatz und am ZOB Grünestraße im Zuge des Glasfaserausbaus weiter aufrüsten. Wie Till Hoffmann von der Bauplanung der Stadt Plettenberg in der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses berichtete, sollen neue Mobilfunkantennen an den beiden Hotspots eingebaut werden.

„Die beiden Standorte sind dafür prädestiniert“, befand Hoffmann. Die Stadtverwaltung möchte aber, dass die beiden Telefone auf dem Maiplatz versetzt werden: „An der Grünestraße ist es unkritisch, aber auf dem Maiplatz stehen die Säulen mitten auf dem Platz und damit eher im Weg“, so Hoffmann. Idealerweise seien sie mit der Rückseite zum ehemaligen Postgebäude, in dem das Jobcenter und die Continentale Betriebskrankenkasse untergebracht sind, besser aufgehoben. Wenn es technisch machbar ist, sollen die öffentlichen Telefone also an die Gebäudefassade heranrücken. Die Telekom möchte die Umrüstung auf den 5G-Standard, mit dem auch große Datenmengen schnell im Mobilfunknetz versendet werden können, noch in diesem Jahr vornehmen. „Und da sollten wir sie nicht bremsen“, könne sich dies laut Hoffmann auf die Innenstadt nur positiv auswirken.
Im Zuge der Innenstadtsanierung werden der Maiplatz und der ZOB Grünestraße erst im vierten und letzten Abschnitt an die Reihe kommen. Wie Bauamtsleiter Sebastian Jülich sagte, könne bei einem barrierefreien Ausbau des Busbahnhofs, ähnlich wie in Eiringhausen, mit einer 90-prozentigen Förderung gerechnet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare