Plettenberg, die Gigabit-Stadt

Telekom-Ausbau: Die ersten Kunden sind bereits am neuen Glasfasernetz

+

Plettenberg - Es ist fast vollbracht: Die Telekom hat die Bauarbeiten für das Glasfasernetz in Plettenberg so gut wie beendet. Die ersten Kunden können die neue Hochgeschwindigkeitsleitung fürs Internet schon nutzen – so wie Janine und Markus Müller aus Holthausen.

Sie waren die Ersten, bei denen der Glasfaseranschluss in Betrieb genommen worden ist. Nachdem sich das Paar bereits früh im Juni 2018 für einen entsprechenden Vertrag entschieden hat, freuen sich die Müllers nun über das schnelle Internet. „Vieles geht nun gleichzeitig, egal ob alle Handys im WLAN sind, Magenta TV gestreamt, Facebook gelesen oder mit der Spielekonsole gezockt wird. Alles läuft ohne Unterbrechungen, eben genauso, wie man es sich wünscht und wie es sein sollte“, berichtet Markus Müller von seinen Erfahrungen.

Aber noch kann noch nicht jeder der vorgemerkten 1 750 Kunden das Glasfasernetz nutzen. „Die noch verbleibenden Hausanschlüsse werden sukzessive montiert, sodass alle Vorbestellungen bis zum zweiten Quartal 2020 berücksichtigt werden“, berichtet Telekom-Pressesprecher George-Stephen McKinney. Das Vorgehen sei dabei so geplant: Zunächst werden Ein- bis Zweifamilienhäuser angeschlossen, Mehrfamilienhäuser mit drei oder mehr Wohneinheiten sollen folgen.

Ganz vereinzelt müssen auch die Bauarbeiter an den Straßen noch einmal tätig werden, heißt es von der Telekom – nämlich überall dort, wo man bislang noch keinen Hausbesitzer antreffen konnte. Die großen Baustellen und aufgerissenen Straßen, die in den letzten Monaten seit dem Frühjahr das Plettenberger Stadtbild bestimmten, sind aber erst einmal Geschichte.

Diese Nachricht werden viele Bürger wohlwollend zur Kenntnis nehmen. Noch mehr Grund zur Freude besteht aber darin, dass die Telekom sich überhaupt dazu entschieden hat, in Plettenberg das Glasfasernetz auszubauen, wie bei wichtigen Wirtschaftstreffen, wie unlängst beim „Hammeridee“-Wettbewerb deutlich wurde. Schon hier sprachen die Wirtschaftsvertreter von einem Privileg für die Bürger der Stadt. Und in der Tat ist Plettenberg neben Bornheim bei Bonn nur eine von zwei Städten, in denen der Netzausbau so weit vorangeschritten ist. Ansonsten ist die Telekom derzeit vor allem in Städten in Baden-Württemberg und Bayern tätig.

Wer noch nachträglich seine Immobilie mit Glasfaser ausstatten möchte, kann das laut Telekom-Sprecher McKinney jederzeit nachholen. Den Auftrag kann man online, telefonisch oder im Fachhandel erteilen. Vorsorglich hat die Telekom bei weiteren rund 1 500 Grundstücken das Glasfaserkabel bis an die Grundstücksgrenze gelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare