1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Taschendiebstahl bei 85-Jährigem mit kuriosem Ende

Erstellt:

Von: Georg Dickopf

Kommentare

Karl Wagner wurde im Treppenhaus vor dem Arztbesuch überfallen. Die beiden historischen Sammelkarten der BVB-Legenden Erich Schanko und Gerhard Cyliax warf der Täter weg.
Karl Wagner wurde im Treppenhaus vor dem Arztbesuch überfallen. Die beiden historischen Sammelkarten der BVB-Legenden Erich Schanko und Gerhard Cyliax warf der Täter weg. © Dickopf

Ein 85-jähriger Plettenberger verteidigt bei einem versuchten Taschendiebstahl seine BVB-Schätze.

Plettenberg – Eigentlich wollte der Plettenberg Karl Wagner am letzten Tag im Februar nur zum Zahnarzt in der Praxis an der Grünestraße. Doch was da passierte, blieb dem 85-Jährigen nachhaltig im Gedächtnis.

„An der Tür vor mir stand am Eingang ein Mann. Wir sind dann gemeinsam in das Treppenhaus eingetreten“, berichtet der Plettenberger. Im Treppenhaus habe der dunkelhaarige Mann dann irgendetwas gemurmelt und habe ihm dann plötzlich eine Art Handtuch vor die Brust gelegt. „Das war wahrscheinlich ein Ablenkungsmanöver, denn darunter hat er sich an meiner Brusttasche zu schaffen gemacht“, erzählt der Fußballfan, dessen Brusttasche auch gut gefüllt war.

„Lass die Finger da weg“

Der circa 1,80 Meter große und etwa 40 Jahre alte Mann habe dann etwas aus der Tasche gezogen. Wagner wollte sich das nicht gefallen lassen und sagte laut: „Lass die Finger da weg.“

Daraufhin habe der Mann mit seiner vermeintlichen Beute die Flucht angetreten. Am Ende des Treppenhauses merkte er dann, welchen Fang er gemacht hatte: zwei Spielerkarten von früheren BVB-Legenden.

Räuber lässt die BVB-Karten fallen

„Als er sah, was er erbeutet hatte, ließ er die Karten fallen und flüchtete“, erinnert sich Wagner, der den Fall nach Rücksprache mit seinem besorgten Zahnarzt der Polizei meldete. Auf Nachfrage bestätigte die Polizei den Vorfall, den sie als versuchten Taschendiebstahl bezeichnete.

Bei den Spielerkarten handelte es sich laut Fußball- und Dortmund-Fan Wagner um zwei historische Spielerkarten von Erich Schanko (1919 bis 2005) und Gerhard Cyliax. Bekommen habe er diese vor Jahrzehnten bei einem Sport-Pressefest in Dortmund und seitdem trage er die Spielerkarten bei sich.

Die „Sonnenschlacht“

Erich Schanko stand mit dem BVB 1949 in der „Sonnenschlacht“ im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen VfR Mannheim, verlor dabei mehrere Zähne und den Titel, wurde aber noch 14-mal in die Nationalmannschaft berufen und war im Kader bei der ersten Dortmunder Meisterschaft 1956. Mitte der 1960er-Jahre trainierte Schanko den RSV Meinerzhagen in der Verbandsliga Westfalen.

Gerhard Cyliax spielte von 1959 bis 1968 bei Borussia Dortmund, wurde Meister (1963) und Pokalsieger (1965). Ein Jahr später gewann er mit dem BVB den Europapokal der Pokalsieger in Glasgow gegen Liverpool.

Glück für Wagner, dass der Räuber offensichtlich nicht erkannte, welche Schätze er da erbeutet hatte und wieder aus der Hand gab.

Auch interessant

Kommentare