Taschendiebe unterwegs

Schock bei Supermarkt-Einkauf für Frau aus dem MK: Polizei warnt vor Weihnachtszeit

Aldi Markt Discounter in Plettenberg-Ohle
+
Tatort Aldi: Eine 60-jährige Plettenbergerin wurde im Markt in Ohle Opfer eines Taschendiebs.jpg

Schock für eine 60-jährige Frau aus Plettenberg: Beim Blick in ihre Handtasche stellte sie fest, dass die Geldbörse verschwunden war. Die Polizei geht davon aus, dass Taschendiebe im Aldi in Ohle aktiv waren.

Plettenberg - Es muss am Dienstag zwischen 10.30 und 11 Uhr geschehen sein: Die 60-Jährige hatte ihre Mutter zu einem Einkauf in den Aldi in Ohle an der Lennestraße begleitet. Die Plettenbergerin hatte vor dem Discounter eine Münze für einen Einkaufswagen aus ihrer Geldbörse geholt und diese anschließend wieder in ihre Handtasche gesteckt.

Taschendiebstahl in Plettenberg: Täter mit Fingerspitzengefühl

Den Einkauf selbst bezahlte die Mutter der 60-Jährigen. Anschließend fuhren die beiden Plettenbergerinnen gemeinsam zu einem weiteren Geschäft.

Hier dann der Schock für die 60-Jährige: Als sie ihre Handtasche öffnete, war die Geldbörse verschwunden. Die Polizei vermutet, dass sie im Aldi das Opfer von fingerfertigen Taschendieben wurde.

Im Märkischen Kreis kommt es leider immer wieder zu Taschendiebstählen. Erst vor Kurzem wurde eine Frau in Lüdenscheid Opfer eines dreisten Raubzugs, den die Kameras im Discounter genau aufzeichneten.

Taschendiebe konzentrieren sich auf Discounter und Supermärkte

Mangels großer Weihnachtsmärkte und nun noch weiter eingeschränkter Betätigungsfelder dürften sich Taschendiebe in den Tagen bis zum Weihnachtsfest noch stärker auf ländlich gelegene Discounter und Supermärkte konzentrieren, vermutet die Polizei.

Diese warnt deshalb „Tragen Sie Ihre Geldbörse in Innentaschen von Jacken oder Mänteln!“ Die PIN von Bank- oder Kreditkarte sollte keinesfalls auf einem Zettel im Portemonnaie stecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare