Sven Rother ist neuer Schützenkönig in Eiringhausen

+

Eiringhausen - Bei bestem Königswetter wurde am Samstagnachmittag auf dem Schießstand Auf der Halle der neue Eiringhauser Schützenkönig ermittelt.

Nach einem spannenden Finale riss Sven Rother um 17.55 Uhr jubelnd die Arme hoch, als er mit dem 480. Schuss den entscheidenden Treffer auf den arg zerfledderten Rumpf gesetzt hatte. Damit stand zugleich der Nachfolger von Uwe Teckhaus fest, der zu den ersten Gratulanten zählte. Zu seiner Königin erwählte der neue Regent Kathrin Rother. Rother ist 38 Jahre alt, Werkzeugmechaniker, zweifacher Vater und Sprecher der Kompanie Eschen.

Spannend verlief auch der Kampf um die Insignien auf dem sehr gut besuchten Schießstand. Den Anfang machte die Sundheller Altmajestät Jörg Roch, der sich mit dem 57. Schuss das Zepter sicherte. Der Reichsapfel ging mit dem 66. Treffer an Engelbert Pestka. Die Krone sicherte sich Robin Hoffmann mit dem 82. Schuss. 

Bis der linke Flügel fiel, war etwas mehr Geduld gefragt, doch nach dem 230. Treffer mit dem Kleinkalibergewehr hatte Mike Heinitz Grund zur Freude. Die rechte Schwinge des Königsvogels ging nach dem 415. Schuss an Ansgar Meyer. 

Nach einer Schießpause und einem Platzkonzert des Musikvereins Dernbach und des Tambourcorps Altena-Dahle ging es mit der schweren Königsmunition im spannenden Finale weiter. Dabei hatte Rother das entscheidende Trefferglück, setzte sich in einem spannenden Duell gegen Jan Leichter durch und ließ sich feiern, ehe am Abend die Krönung und der Tanzabend im Festzelt folgten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare