Wir suchen weitere kreative Gebäude

Das Jugendzentrum aus kleinen Steinen nachgebaut

+
Jan Sühwold (re.) hat zusammen mit seinem Freund Felix Helmstetter das Jugendzentrum im Wieden nachgebaut.  

Mischa Mehrkens war der erste Plettenberger, der an unserer Lego-Aktion „Bau’ ein Stück Plettenberg“ teilgenommen hat. Er baute das Eiscafé Sagui mit den kleinen Steinen nach – nun gibt es drei weitere kreative Lego-Bauer, die ihre Werke präsentieren.

Jan Sühwold (12) und sein Freund Felix Helmstetter (fast 8) haben sich am letzten Wochenende viel vorgenommen: In stundenlanger Arbeit haben sie die „Alte Feuerwache“ gebaut – den meisten wohl besser als Jugendzentrum bekannt. Die Bäume auf dem Vorhof, der Turm der Feuerwache und Kinder, die vor der Tür spielen – mit Liebe zum Detail und passenden Farben, ist den beiden ein detailgetreues Bauwerk gelungen. Der zehnjährige Fabian Martin hat das Vereinsheim des Schützenvereins Blau-Weiß Sundhelle gebaut.

Erstellt aus vielen unterschiedlichen bunten Steinen kann man das Vordach und die Räume des Heimes gut erkennen. „Mein Sohn hat von der Aktion gelesen und sofort angefangen zu bauen“, schreibt uns Mutter Stephanie Rzepa-Martin. 

Aus vielen bunten Steinen hat Fabian Martin das Sundheller Schützenheim zusammengesteckt. 

Mit ein bisschen Glück kann sich ein Teilnehmer bald Hunderte neue Steine kaufen. Denn unsere Zeitung verlost unter allen Kindern, die uns ein Foto einreichen, einen Lego-Gutschein im Wert von 50 Euro. 

Wer also den Stephansdachstuhl, das AquaMagis, die Christuskirche, das Plettenberger Rathaus oder ein anderes markantes Gebäude mit Legosteinen nachbauen möchte, sollte dies bis zum 1. März tun und aussagekräftige Fotos schicken an st@mzv.net. Dabei ist es ganz egal, ob die Gebäude in den Originalfarben oder ganz bunt zusammengebaut sind. Das Lego-Modell kann aber auch in der ST-Redaktion An der Lohmühle 7-9 präsentiert werden. Wir hoffen auf viele kreative Lego-Bauer. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.