Motorsäge für die Feuerwehr unverzichtbar

Sturm Klaus wütet auch in Plettenberg

Umgestürzter Baum in Plettenberg-Elhausen
+
Die Motorsäge lief heiß: An mehreren Stellen im Stadtgebiet hatte Sturm Klaus wie hier in Elhausen für umgestürzte Bäume gesorgt, die von der Feuerwehr beseitigt werden mussten.

Als unverzichtbar erwies sich die Motorsäge für die Plettenberger Feuerwehr am Donnerstag: Sturm Klaus hatte auch in Plettenberg mehrere Bäume zu Fall gebracht, die von den Einsatzkräften beseitigt werden mussten.

Plettenberg - Den Anfang machte am Donnerstag gegen 16 Uhr ein Einsatz im Ortsteil Elhausen. Hier waren auf der Straße zur „Waldarbeitersiedlung“ zwei Bäume umgestürzt und blockierten die Straße.

Noch während das HLF (Hilfeleistungslöschfahrzeug) und die Drehleiter der Feuerwache auf der Anfahrt waren, gab es eine weitere Meldung über einen umgestürzten Baum in Teindeln in Höhe des dortigen Möbelhauses. Daher wurde parallel die Löschgruppe Ohle alarmiert.

Die Bäume wurden mittels Motorsäge zerkleinert und anschließend von den Straßen geschafft. Zusätzlich musste in Elhausen ein noch hängender Baum mit der Seilwinde des HLF umgezogen werden.

Einsatz auch in der Papenkuhle

Kurz darauf, um 16.17 Uhr, wurde ein weiterer umgestürzter Baum am Marienweg im Ortsteil Papenkuhle gemeldet. Da die Kräfte der Feuerwache noch in Elhausen gebunden waren, wurde auch hier die Löschgruppe Ohle alarmiert. Auch dieser Baum wurde mittels Motorsäge beseitigt.

Auch für Freitag, 12. März, gibt der Deutsche Wetterdienst noch keine Entwarnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare