Schwerlastkran hievt 53 Tonnen schweres Blockheizkraftwerk auf AquaMagis-Gelände

+
Per 250 Tonnen-Kran wurde das Blockheizkraftwerk auf das AquaMagis-Gelände gehoben.

Plettenberg - Schweres Gerät war am Mittwoch auf dem AquaMagis-Gelände im Einsatz, denn es wurde ein neues Blockheizkraftwerk geliefert.

 Rund 15 Jahre nachdem man die ersten Gehversuche mit einem Blockheizkraftwerk in Ohle unternommen hatte, wird nun in eine moderne Anlage investiert. „Wir erhoffen uns davon eine jährliche Stromersparnis von rund 100 000 Euro“, erklärte AquaMagis-Geschäftsführer Dr. Uwe Allmann. 

Das neue Kraftwerk mit einer Leistung von 360 kW/h ersetzt gleichzeitig auch ein kleines Kraftwerk im Keller des Freizeitbades. Platziert wurde das 53 Tonnen schwere Kraftwerk mit einem 250 Tonnen-Schwerlastkran der Firma Dornseiff aus Olpe. Millimetergenau wurde das Bauwerk per Kran an Ort und Stelle im Außenbereich des Freibad-Geländes platziert. 

Kompliziert war vor allem der Transport des Blockheizkraftwerkes von Heek (bei Gronau) nach Plettenberg. Da der zuständige Kreis dem Schwertransport kurzfristig nicht genehmigen konnte, fuhr das niederländische Transportunternehmen von der Herstellerfirma zunächst wieder auf niederländischen Boden (rund 150 Kilometer), ehe schließlich die Anfahrt über die A4 erfolgte. Über den Versedamm durfte der Schwerlasttransporter nicht fahren und so ging es über die B236 nach Plettenberg und schließlich zum AquaMagis. 

Die weitere Installation des Blockheizkraftwerkes übernehmen größtenteils heimische Unternehmen. Alles in allem investiert die AquaMagis GmbH laut Dr. Uwe Allmann rund 450 000 Euro in das neue Blockheizkraftwerk, das schon bald günstigen Strom produzieren soll. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare