Streitigkeiten zeitgleich zum Brand in Plettenberg

+
Feuer an Flüchtlingsunterkunft: Ermittlungen

Plettenberg - Während die Polizei Freitagnacht mit dem Brand bei der Firma Dura alle Hände voll zu tun hatte, mussten die Beamten sich auch noch zeitgleich um zwei körperlichen Auseinandersetzungen im Stadtgebiet kümmern.

Nicht weit vom Brandort entfernt, ebenfalls auf der Königstraße, waren gegen Mitternacht die Mitglieder zweier Familien in Streit geraten und prügelten aufeinander ein. Ein 28-jähriger Plettenberger wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Zwei Personen erhielten einen Platzverweis. Der genaue Verlauf der Streitigkeiten muss noch von der Polizei ermittelt werden.

Um 2.45 Uhr wurde die Polizei erneut gerufen, diesmal zu einer Körperverletzung an der Oestertalstraße. Ein 22-jähriger Plettenberger war in einer Gaststätte mit einem anderem Mann in einen Streit geraten. Nach Angaben der Polizei habe der Plettenberger den anderen angerempelt, sich jedoch danach entschuldigt. Als der 22-Jährige die Feier allerdings verließ, wurde er draußen von dem Mann bereits erwartet. Dieser schlug ihm unvermittelt ins Gesicht. Der Geschädigte fiel zu Boden, der Täter flüchtete in unbekannte Richtung. Der junge Mann wurde leicht verletzt und ins Plettenberger Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei war der Täter dem Opfer flüchtig bekannt, die Ermittlungen dauern jedoch noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.