Pelletheizung spielt verrückt - Feuerwehr rückt aus

+
Zu einem vermeintlichen Kaminbrand rückte die Feuerwehr am Sonntag in Plettenberg-Eiringhausen aus.

Plettenberg  - Um 10.45 Uhr wurden am Sonntag die Plettenberger Feuerwehreinheiten von Hauptwache und Eiringhausen mit dem Stichwort „Kaminbrand“ in die Mittelstraße nach Eiringhausen gerufen.

Eine besorgte Nachbarin hatte den Feuerwehrnotruf aufgrund einer ungewöhnlich starken Rauchentwicklung aus einem Schornstein eines Einfamilienwohnhauses gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr rauchte ein Schornstein, allerdings im Normalzustand. Für schnelle Aufklärung konnten die Wohnhausbesitzerin sowie der benachbarte und zuständige Heizungsinstallateur sorgen. 

Eine Störung und die Wiederinbetriebnahme einer Pelletheizung sorgten vermutlich kurzzeitig für eine stärkere Rauchentwicklung. Sicherheitshalber soll die zuständige Schornsteinfegerin, die beim Stichwort „Kaminbrand“ automatisch von den Disponenten der Feuer- und Rettungsleitstelle alarmiert wird, im Nachgang auf einen Normalbetrieb kontrollieren. 

Die Feuerwehr konnte nach rund 20 Minuten ohne weitere Maßnahmen wieder in ihre Standorte einrücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare