Four Valleys verschwinden für ein Jahr von Chorbühne

Stimmungsvolles Abschlusskonzert mit vielen Gästen am 14. Oktober in der Johanniskirche

Plettenberg - 130 Jahre jung wird der MGV Bremcke in diesem Jahr. Ein guter Grund für die Sänger der Four Valleys, diesen runden Geburtstag am Samstag, 14. Oktober, im Rahmen eines besonderen Konzertes zu feiern. 

Unter dem Motto „Celebration of Voices“ werden die Sänger um Chorleiter Thomas Weidebach ihren Gästen in der Johanniskirche in Eiringhausen ein Fest für Ohren und Augen bereiten. Es wird der letzte Auftritt vor einer einjährigen Pause sein, in der der Chor neue Stücke einprobt und neue Mitglieder einarbeitet.

Wie es sich für eine Geburtstagsparty gehört, haben sich die Four Valleys gute Freunde eingeladen, mit denen sie den Abend musikalisch gestalten werden. Dies sind der Frauenchor FemmeVokal Plettenberg, ebenfalls unter der Leitung von Thomas Weidebach, und das Duo George Duchek & Co. aus Leverkusen. Die Damen von FemmeVokal haben sich in den vergangenen Jahren zu einem homogenen, leistungsorientierten Ensemble entwickelt, das sich speziell modernerer Chorliteratur verschrieben hat, darüber hinaus aber auch in anderen Genres unterwegs ist. 

Seit 2016 führt FemmeVokal den Titel Konzertchor im Chorverband NRW. Am 14. Oktober werden die Sängerinnen dem Publikum in der Johanniskirche einen Querschnitt aus ihrem Repertoire präsentieren. Aus Leverkusen reist das Duo George Duchek & Co. an. Auch wenn sich George in den letzten Jahren im Sauerland ziemlich rar gemacht hat, ist er in Plettenberg und Umgebung beileibe kein Unbekannter. 

Als ehemaliger Frontmann der Band Radspitz hat er sich mit seiner charismatischen Stimme zwischen 1998 und 2011 bei unzähligen Auftritten, z.B. im Rahmen der Herscheider XXL-Parties, eine eigene Fangemeinde „ersungen“. Nachdem er vor einigen Jahren sein familiäres Glück im Rheinland gefunden hat und der Kontakt zu den Four Valleys nie ganz abriss, entstand die Idee, den begnadeten Musiker zu einem gemeinsamen Konzert nach Plettenberg einzuladen. 

Als Duo werden George Duchek & Co. handgemachte, emotionale Akustikmusik beisteuern und in der Besetzung Gitarre & Gesang Klassiker der Rockgeschichte von Pink Floyd bis Leonard Cohen vortragen. Selbstverständlich werden auch die Four Valleys mitwirken. Wer den Chor aus Bremcke mag und gerne hört, sollte sich die Chance nicht entgehen lassen, ihn live zu erleben, denn es wird für die nächsten Monate eine der letzten Gelegenheiten sein. 

Die Four Valleys werden sich im Jahr 2018 weitestgehend von den heimischen Bühnen zurückziehen, um sich ganz gezielt der Erarbeitung eines neuen Repertoires zu widmen und interessierten Neusängern die Chance zu geben, in den Chor einzusteigen. Vorsitzender Frank Schmidt erklärt: „Wir sind in den zurückliegenden Jahren extrem aktiv gewesen und haben viele schöne Konzerte gegeben. 

Konzerte, die wir teilweise komplett oder in großen Teilen alleine gestaltet und in denen wir unterschiedliche musikalische Genres abgedeckt haben.“ Die Vorbereitung auf derlei Konzerte sei sehr zeitintensiv und aufwendig und verlange dem Chor alles ab. Dadurch sei das Einstudieren neuer Stücke zwangsläufig zu kurz gekommen. Außerdem sei es für Neueinsteiger schwierig gewesen, weil bereits etablierte Stücke auf sehr hohem Niveau geprobt wurden.

 „Das ändern wir 2018“, kündigt Frank Schmidt an. „Ab Januar werden wir in den Proben mit einer ganzen Reihe neuer Stücke beginnen, bei denen der komplette Chor bei Null startet. Wir werden uns gezielt moderner Chorliteratur aus den Bereichen Rock und Pop widmen.“ 

Bremcker hoffen auf neue Sänger 

Dabei hoffen die Bremcker, insbesondere auch neue Sänger motivieren zu können, es mal bei den Four Valleys zu versuchen.

„Bei den Proben werden wir viel Wert auf die Basics legen, Grundlagen des Singens neu vermitteln und innovative, sehr abwechslungsreiche Probenmethoden ausprobieren. Das wird auf jeden Fall ein sehr spannender Prozess sein, zu dem wir interessierte Neueinsteiger herzlich einladen möchten“, sagt Frank Schmidt. Ziel sei es, das neue Repertoire im Rahmen des Festivals Acappellissimo im November 2018 zu präsentieren. 

Beim Konzert am 14. Oktober werden die Four Valleys noch einmal alles geben und mit einem vielseitigen Programm aufwarten. Stücke, mit denen der Chor im Juni seinen dritten Meisterchortitel erlangte, werden ebenso zu Gehör gebracht, wie gefühlvolle Pop- und Rockballaden. Damit das Konzert auch optisch ein Highlight wird, wird die Johanniskirche extra zu diesem Anlass festlich und stimmungsvoll ausgeleuchtet.

Hier gibt es Tickets 

Die Four Valleys veranstalten am 14. Oktober das Konzert „Celebration of Voices“. Eintrittskarten gibt es zum Preis von zehn Euro in folgenden Vorverkaufsstellen: Shell-Station Turk (Herscheid-Hüinghausen), Lotto- & Postagentur Kleine, Buchhandlung Plettendorff, (Plbg.-Stadtmitte), Lotto-Toto Schütz (Plbg.-Eiringhausen & Ohle), Farben und Renovierungsbedarf Johannßen (Werdohl) 

Das Konzert beginnt um 19 Uhr; Einlass ist ab 18.30 Uhr, freie Platzwahl.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare