Verhindert der große Käsewagen  den Hüttenzauber?

+
Bürgermeister Ulrich Schulte bei der Stellprobe für den Wochenmarkt, der am vorletzten Dezember-Wochenende gemeinsam mit dem Hüttenzauber stattfinden kann

Plettenberg - Es war eine knappe Kiste, doch jetzt ist es amtlich: Der Plettenberger Hüttenzauber kann am vorletzten Dezember-Wochenende auf dem Rathaus-Innenhof stattfinden.

Nach einem Krisengespräch zwischen Bürgermeister, KulTour GmbH und Markthändlern wurden Markierungen angebracht, die erst einmal aber nur in der Theorie ihre Bedeutung hatten. Am Freitag erfolgte nun die Stellprobe im Beisein von Bürgermeister Ulrich Schulte. Dabei spielte der über zehn Meter lange Käsewagen von Frank Rest die entscheidende Rolle. Im dritten Anlauf stand der riesige Wagen nach viel Kurbelei richtig. 

Um es am 20. Dezember einfacher zu machen, sollen einige Buden noch um 30 Zentimeter versetzt werden. „Es ist knapp, aber es passt“, freute sich Schulte, der auch Frank Rest für seine Mithilfe dankte. Dem Hüttenzauber vom 19. bis 22. Dezember steht damit nichts mehr im Wege. Die Buden werden dabei so aufgebaut, dass die Markthändler noch Platz für ihre Verkaufswagen haben und kurz vor Weihnachten keine Einbußen hinnehmen müssen. 

Beim Wochenmarkt gibt es laut Schulte eine weitere Änderung, denn während der Wintermonate, in denen der Stand von Blumen-Breuckmann nicht besetzt wird, darf der Fischwagen von Elfie Holtmann beim Dienstags-Markt gedreht werden, sodass er an der Haupt-Ladenstraße steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare