Bagger sind angerollt

Startschuss für neue Bahnbrücke in Ohle

Die Bauarbeiten an der Bahnbrücke in Ohle haben Mitte der vorigen Woche begonnen.
+
Die Bauarbeiten an der Bahnbrücke in Ohle haben Mitte der vorigen Woche begonnen.

Eigentlich sollte die Fußgängerbrücke neben dem Aldi-Markt längst Geschichte sein, doch bevor die Brücke in Einzelteile per Schwerlastkran rückgebaut werden konnte, kam der vorzeitige Stopp, da im Bereich unter der Brücke asbesthaltige Baustoffe gefunden wurden. Der Abriss soll nun im Zuge der nächsten Sperrpause voraussichtlich im Juni erfolgen.

Plettenberg - Wie im nichtöffentlichen Teil der letzten Ratssitzung in der Vorwoche mitgeteilt wurde, vergab die Stadt Plettenberg den Auftrag in drei Losen. Darin enthalten sind die Bauleistungen für die Aufhebung des Bahnübergangs Nordstraße, den Neubau der Straßenbrücke neben dem Aldi-Markt, dem Bau einer neuen Fußgängerbrücke an der Nordstraße und dem Straßenbau inklusive der Erschließung des geplanten Wohngebietes im Bereich Hasentanz/Schattweg.

Bei der europaweiten Ausschreibung setzte sich nach Mitteilung von Bauamtsleiter Sebastian Jülich die Bietergemeinschaft Trippe-Knoche-König aus Schmallenberg durch, da in den Einzellosen jeweils das wirtschaftlichste Angebot abgegeben wurde. Der Abbruch der Brücke wurde bereits vorab an ein Abbruchunternehmen vergeben.

Die Firma Knoche als ausführendes Unternehmen hat am vorigen Mittwoch mit der Einrichtung der Baustelle an der Straßenbrücke begonnen. Es folgen die Arbeiten für die beiden Widerlager neben dem Aldi-Markt und der Straße Am Friedhahn. Die Arbeiten für den Mittelpfeiler neben den Gleisen folgen anschließend. Nach der Herstellung der Widerlager und des Mittelpfeilers werden in einer Sperrpause der Bahn die Träger für die neue Brücke eingehoben und anschließend der Überbau betoniert.

Für den Abbruch der Fußgängerbrücke wird zur Zeit ein Sanierungskonzept erstellt. In Absprache mit der Bezirksregierung Arnsberg wird hierbei die vorhandene Beschichtung unter direkter Absaugung des anfallenden Staubes abgefräst und danach die Brücke ausgehoben und abgebrochen.

Hierfür soll ebenfalls eine Sperrpause genutzt werden. Die genauen Termine werden nach Mitteilung des Bauamtes derzeit abgestimmt. Im Gespräch sind nach Informationen unserer Zeitung die letzten beiden Juni-Wochenenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare