Eiringhausen feiert den Stargast

Von diesem Energiebündel hätten die Schützen gern noch mehr gehört

+
Direkt vor der Bühne sammelten sich die Besucher und klatschten fleißig mit bei den Songs von Stargast Natalie Holzner.

Plettenberg – Mit der Verpflichtung der österreichischen Schlagersängerin Natalie Holzner knüpfte der Schützenverein Eiringhausen nach einigen Jahren Pause wieder an den Einschub eines Live-Acts in seinen Sonntagsball an.

Nach der Krönung des neuen Jungschützenkönigs Nils Koch und Julia Polk sowie des Königspaars Gerhard „Etto“ und Renate Schauerte und dem feierlichen Zapfenstreich eröffnete das neue Königspaar den Tanz zur Musik der Lichtringhauser Band „Surround Sound“. Schlag 23 Uhr schlugen die Stimmungswellen hoch, als das Energiebündel Natalie Holzner die Bühne betrat und sofort mit Vollgas loslegte. 

Schnell bündelte sich vor der Bühne eine große Schar Schlagerbegeisteter und ließ sich von den Liedern Holzners mitreißen. Speziell in der ersten Reihe vor der Bühne sah man in schwer begeisterte Gesichter männlicher Gäste, die nicht nur von der Stimme der zierlichen Sängerin sehr angetan waren. Eine Stunde lang unterhielt Holzner mit Liedern, die sie selbst geschickt anmoderierte und das Publikum somit für sich einnahm. 

Neben ihren eigenen Titeln gab sie unter anderem ein Connie-Francis-Medley zum Besten, das vor allem bei den älteren Gästen gut ankam. Für die Jüngeren hatte sie derweil eine Cover-Version des Sommerhits „Bella Ciao“ im Gepäck.  Ob denn jemand wisse, was „Bella Ciao“ auf Deutsch heiße, fragte sie mit ihrem österreichischen Akzent noch in die Runde und schnappte sich per Zufall einen Mann in der vordersten Reihe, den sie noch einmal ganz explizit fragte. 

Das Energiebündel aus Österreich hüpfte bestens aufgelegt über die Bühne.

Dass sie ausgerechnet Andrea Saladdino erwischte, der fließend Italienisch spricht, konnte sie natürlich nicht ahnen. Der übersetzte dann auch sehr gerne und mit einem breiten Grinsen im Gesicht: „Auf wiedersehen, du Schöne.“ 

Nach ihrem Auftritt stellte sich Natalie Holzner neben der Bühne gerne noch für Autogramm- und Fotowünsche bereit, die die Besucher gerne annahmen. Denn wer weiß: Vielleicht haben die stolzen Autogrammkarten-Besitzer eine Sängerin gesehen, die in Zukunft noch richtig durchstartet. 

Derzeit hat Natalie Holzner auf vielen Fernsehsendern mit ihrem Musikvideo, einem Remix von „Ewig uns“, einen Hit gelandet. Gut möglich also, dass man in Zukunft noch viel von der quirligen Österreicherin hören wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare