Sternenkrieg in der Vier-Täler-Stadt

+
Besonders die Figur des BB-8-Droiden war bei den Kindern sehr beliebt.

Plettenberg - Die Väter kennen die Filme bereits aus ihrer Kindheit und auch der eigene Nachwuchs ist vom Fieber des Sternenkriegs erfasst worden: Die Star Wars-Reihe sorgt noch immer generationenübergreifend für Begeisterung – das zeigte sich auch gestern in der Stadtbücherei.

„Besonders am Nachmittag kommen immer viele Väter, die die Star Wars-Filme bereits in ihrer Kindheit gut fanden“, erklärt Bücherei-Mitarbeiterin Jana Voigt, die sich eigens für diesen besonderen Tag als ‘Sith’ verkleidet hatte, sie verkörperte also die dunkle Seite der Macht. Grund zur Furcht gab es allerdings nicht, handelte es sich doch nur um eine Verkleidung.

Die Filmreihe sei bis heute ein Phänomen. Denn welche Reihe, die bereits vor 40 Jahren ihren Erfolgszug begann, könne heute die ‘Junggebliebenen’ ebenso begeistern wie die tatsächlich Jungen?

Doch bevor die Väter mit ihren Kindern das Sternenuniversum in der Bücherei stürmen konnten, hatten die Bücherei-Mitarbeiterinnen für den Morgen Schulklassen eingeladen. Und so kamen Kinder des Friedenshorts, des Offenen Ganztags Holthausen und der Martin-Luther-Schule in den Räumen am Alten Markt zusammen, um sich der beliebten Filmreihe mit verschiedenen Aktionen zu nähern.

Besonders beliebt war dabei natürlich das Basteln der Masken der Filmfiguren. Ob Prinzessin Leia, BB - 8, Kylo Ren oder Stormtrooper – jedes der Kinder konnte die für sich passende Figur auswählen. Mit dieser Aufmachung konnten die kleinen Sternenkrieger Erinnerungsfotos von sich schießen lassen. Darüber hinaus konnten Jedi-Sternjäger angefertigt werden oder der beliebte Joda mit Post-Its ‘modelliert’ werden. Zur Erinnerung an diesen besonderen Tag erhielten alle Kinder eine Urkunde, Buttons, Poster und ein Türschild. Jana Voigt war zufrieden mit der Resonanz.

„Wir führen den Star Wars-Tag bereits zum dritten Mal in Folge durch“, erklärt Voigt. Aufgrund der Begeisterung der Kinder für diese Filmreihe, die immerhin vor 40 Jahren ihren Anfang genommen hat. dürfte einer Neuauflage dieses besonderen Tages in der Stadtbücherei auch nichts im Wege stehen. Genügend Fans besitzt die Reihe auf jeden Fall.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.