Stadt Plettenberg kauft neue Kletteranlage für den Spielplatz am Drosselweg

+
Diese Kletteranlage aus dem Hause Spielplatzgeräte Maier braucht 15 mal 15 Meter Platz und wird der neue Höhepunkt auf dem Spielplatz Drosselweg.

Plettenberg - Die ersten Bilder versprechen ein tolles Spielerlebnis: Eine neue Kletteranlage mit Hängebrücken und Rutschenturm wird der neue Höhepunkt am Spielplatz Drosselweg.

Bislang hat der Spielplatz für die Kinder wenig zu bieten. Rutsche, Sandkasten und Sandbagger, das war’s an größeren Geräten. Aber das wird sich schon bald ändern, denn die Stadt wird als Ersatz für die Rutsche etwas völlig Neues kaufen.

Die zuständige Mitarbeiterin bei der Stadt Plettenberg, Marilies Schulte-Henkel, stellte dem Jugendhilfeausschuss am Mittwoch vier Spielanlagen vor, von denen sich die Politiker letztlich einstimmig auf eine einigen konnten. 15 mal 15 Meter Platz benötigt die Holzkonstruktion aus dem Hause Spielplatzgeräte Maier, die natürlich Tüv-geprüft ist. Der Ausschuss war deshalb überzeugt von dieser Anlage, weil sie offensichtlich die meisten Spielmöglichkeiten bietet. Obendrein könnte sie auch noch für ältere Kinder interessant sein, weil diese sich an einem der Kletterelemente entlanghangeln können.

Fast 20 000 Euro lässt sich die Stadt das neue Gerät kosten. Um das Konto zu schonen, hatte die Stadt Plettenberg auf einen Zuschuss des Brauseherstellers Fanta gehofft und sich deshalb bei deren Spielplatzinitiative beworben. Über knapp einen Monat konnte jeder Interessierte täglich für seinen Lieblingsspielplatz abstimmen. Rund 400 Stück waren im Rennen, die ersten 150 wurden gefördert. Nach anfänglich gutem Start landete der Plettenberger Spielplatz am Ende aber nur mit 589 Stimmen auf Platz 217. Zum Vergleich: Der Sieger, die 6 500-Einwohner-Gemeinde Sinn in Hessen, kam auf 48 609 Stimmen. „Unser Ergebnis fand ich schon sehr enttäuschend“, sagte Marilies Schulte Henkel am Mittwoch im Ausschuss. Immerhin kann die Stadt noch auf eine Spende in Höhe von 5 000 Euro des Energieversorgers Enervie zurückgreifen.

Um die Pflege der neuen Anlage und des gesamten Spielplatzes kümmern sich wie bisher die Asylbewerber aus der Ohler Straße 100. • Für die Kinder aus dem Asylbewerberheim ist der Spielplatz ein tolles Angebot, weil er fußläufig in nur wenigen Minuten erreichbar ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare