Stadt Plettenberg führt Bestandsaufnahme durch: Hundehalter sollten sich schnell melden

+
Wer einen Hund hält, muss auch Hundesteuer zahlen.

Plettenberg - Die Stadt Plettenberg führt ab Mitte Juni eine Hundebestandsaufnahme durch und hat dafür ein Unternehmen beauftragt, deren Mitarbeiter alle Haushalte abklappern werden.

Wie nahezu alle Städte in Deutschland, erhebt auch die Stadt Plettenberg eine jährliche Hundesteuer. Dieses setzt jedoch voraus, dass die „Vierbeiner“ vom Hundehalter bei der Stadtverwaltung (Zimmer 248 Telefon 923139) angemeldet werden. Die jährliche Hundesteuer beträgt derzeit 60,00 € für einen Hund, 84,00 € pro Hund bei zwei Hunden, sowie 96,00 € pro Hund bei drei Hunden und mehr. Hunde, die im Sinne des Landeshundegesetzes als gefährlich eingestuft sind, werden mit 440,00 €, bei mehr als einem Hund mit je 560,00 € besteuert.

Leider musste in zurückliegender Zeit festgestellt werden, dass nicht alle Hundehalter der Pflicht zur Anmeldung ihrer Hunde nachgekommen sind. Insgesamt geht die Stadt davon aus, dass eine Vielzahl der im Stadtgebiet lebenden Hunde nicht angemeldet ist. Aus Gründen der Steuergerechtigkeit hat die Stadt nun entschieden, eine Hundebestandsaufnahme durchzuführen. Dazu werden alle Haushalte in Plettenberg ab Mitte Juni dieses Jahres durch Mitarbeiter eines beauftragten Unternehmens aufgesucht. Diese sind wochentags in der Zeit von 9 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 17 Uhr im Stadtgebiet unterwegs.

Die Mitarbeiter des Unternehmens werden durch Befragung den vorhandenen Hundebestand feststellen. Dazu trägt jeder Mitarbeiter sichtbar eine von der Stadt ausgestellte Legitimation. Zur Durchführung dieses Auftrages werden die Wohnungen nicht betreten und keine Steuern oder Gebühren vor Ort erhoben.

Falls nicht gemeldete Hunde festgestellt werden, müssen die betroffenen Hundehalter mit einer rückwirkenden Steuerfestsetzung rechnen. Im Einzelfall können zudem Bußgelder geltend gemacht werden.

Daher wird jedem Hundehalter empfohlen, ein etwaiges Versäumnis schnellstens nachzuholen und zu versteuernde Hunde bei der Stadt anzumelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.