Nachgeschaut: Wie es am Waldfriedhof aussieht

+
So sieht es nach dem zweiten Schnitt auf dem Waldfriedhof aus.

In der letzten Ratssitzung übte SPD-Ratsherr Uwe Boese Kritik am Zustand des Ohler Waldfriedhofes. Dass der Friedhof sich finanziell tragen müsse, sei die eine Sache, aber der aktuelle Zustand ärgere manche Ohler.

Plettenberg - „Der Anblick stößt bei vielen Bürger auf Unverständnis“, verdeutlichte Boese und meinte damit die große ungemähte Wiese, auf der sich auch noch einige ältere Gräber befinden. Seiner Ansicht nach müsse man die Sparmaßnahme rückgängig machen, wenn das dazu führe, dass der Friedhof verwahrlose. Bürgermeister Ulrich Schulte erklärte dazu, dass man zur Reduzierung der Friedhofsgebühren einen Teil des Friedhofes aus der regelmäßigen Unterhaltung und Pflege herausgenommen habe. „Wir pflegen große Teile dadurch nicht mehr regelmäßig. Die große Wiese wird nur noch zweimal im Jahr gemäht“, so Schulte. Der Bereich um die Gräber werde weiter gepflegt. Man könne sicherlich häufiger mähen, doch das wirke sich dann auf die Friedhofsgebühren aus. Wenige Tage später sah es auf dem Waldfriedhof deutlich ordentlicher aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare